Die Aktien der amerikanischen Investmentbank sind seit vergangenem Freitag (knapp -4 %) unter heftigem Verkaufsdruck. Heute verlieren die Anteilsscheine von Goldman Sachs zwischenzeitlich weitere 7 % an Wert.

Angeblich haben die US-Behörden Ermittlungen gegen die Investmentbank aufgenommen. Es geht dabei um die Beziehung von Goldman Sachs zum malaysischen Staatsfonds 1MDB und einen im Jahre 2009 getätigten Deal mit dem damaligen malaysischen Premierminister. Angeblich sollen bis zu 4,5 Mrd. USD veruntreut worden sein, der damalige Goldman CEO Blankfein soll dabei wohl auch seine Finger im Spiel gehabt haben.

Wie sieht das Chartbild aus?

Die Bullen scheiterten zuletzt zweifach an einem Ausbruch über den EMA200 im Tageschart. Heute nun fällt die Aktie unter die wichtige Horizontalunterstützung im Bereich 212-215 USD zurück.

Sollte diese nicht zügig zurückerobert werden können, muss in den kommenden Tagen mit weiterem Abwärtsdruck gerechnet werden. Die nächsten Ziele auf der Unterseite lägen im Bereich 200 USD, danach der Bereich 175 bis 180 USD.

Bullisch wird das Chartbild erst bei einem Tagesschluss oberhalb von 233 USD. Bis dahin dominieren in den kommenden Tagen und Wochen klar die Abwärtsrisiken in den genannten Bereich.


Verpassen Sie keine meiner Analysen und Tradingideen aus dem FX-Bereich und folgen Sie mir auf meinem Guidants-Desktop !

GOLDMAN-SACHS-Behörden-ermitteln-Aktie-verliert-7-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Goldman Sachs Aktie (Tageschart)