Goldman Sachs Group - Kürzel: GS - ISIN: US38141G1040

    Börse: Nasdaq in USD / Kursstand: 119,96 $

    ANZEIGE

    Rückblick: Die Goldman Sachs Aktie markierte nach langfristiger Aufwärtsbewegung im Oktober 2007 bei 250,70 $ ein AllTimeHigh und startete eine Abwärtskorrektur. Diese mündete im Zuge der Finanzkrise in einem regelrechten Abverkauf, welcher Mitte März am Unterstützungsbereich bei 140,27 $ zunächst endete. Eine deutliche Erholung folgte, welche in den letzten Wochen aber wieder komplett abverkauft wurde. Diese Erholung stellt die rechte Schulter einer bärischen SKKS als mittel- bis langfristige Topformation dar.

    Zu Beginn dieser Woche gerät die Aktie massiv unter Druck, gestern rutschte sie auf ein neues Jahrestief zurück und aktivierte dabei die bärische SKKS. Heute bricht sie nochmals massiv ein nach Bekanntgabe des Quartalsberichts. Es herrscht Panik, das Chartbild ist auf kurz- und mittelfristige Sicht massiv angeschlagen.

    Charttechnischer Ausblick: Die Goldman Sachs Aktie steckt mitten in einem extreme Abverkauf, der sich nach Aktivierung der bärischen Trendwendeformation noch über viele Monate oder sogar Jahre hinziehen könnte. Kurzfristig findet die Aktie jetzt bei 113,93 und 109,29 $ Unterstützung, von wo aus eine Kurserholung starten könnte. Ein signifikanter Rückfall unter 109,00 $ dürfte früher oder später aber weiter fallende Kurse bis 95,00 und 78,39 - 83,64 $ einleiten.

    Das maximale Erholungspotenzial ist jetzt auf die Nackenlinie der bärischen Trendwendeformation (schwarz, aktuell 141,78 $) beschränkt. Eine nachhaltige Rückkehr über 142,00 $ würde das kurzfristige Chartbild leicht aufhellen. Ein größeres Kaufsignal wird aber erst bei einem Anstieg über 154,00 $ ausgelöst. Erst dann wird die Aktie wieder interessant für steigende Kurse. Erst dann eröffnet sich wieder deutlicheres Aufwärtspotenzial bis 190,00 und darüber 250,70 $ auf langfristige Sicht.

    Meldung: Goldman Sachs mit Umsatz-und Gewinneinbruch

    New York (BoerseGo.de) - Die weltgrößte Investmentbank Goldman Sachs Group Inc. erwirtschaftete im abgelaufenen Quartal einen Gewinn von 2,05 Milliarden Dollar bzw. 4,58 Dollar je Aktie. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres verdiente Goldman Sachs 2,29 Milliarden Dollar bzw. 4,93 Dollar je Aktie. Der Umsatz fiel um 7% auf 10,18 Milliarden Dollar.

    Die von Thomson Financial erhobenen durchschnittlichen Analystenschätzungen liegen bei einem Gewinn von 3,42 Dollar je Aktie und einem Umsatz von 8,74 Milliarden Dollar.

    CEO Lloyd Blankfein zeigte sich zu den Ergebnissen in Anbetracht des schwierigen Marktumfeldes erfreut. “Wir sind uns der Probleme im Markt bewusst, jedoch schaffen die geänderten Verhältnisse auch Chancen. Wir werden diese weiter wahrnehmen und die höchstmöglichen Vorteile daraus ziehen”, heißt es weiter von Blankfein.

    Kursverlauf vom 14.03.2004 bis 16.09.2008 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)