Vor den Quartalszahlen legte die Goldman-Sachs-Group-Aktie deutlicher zu und stand kurz davor, den dominanten Abwärtstrend zu brechen. Doch obwohl die Quartalszahlen blendend ausfielen, konnten die Käufer keinen weiteren Kaufdruck ausüben. Der Wert fiel in den letzten Tagen wieder deutlicher zurück und schloss gestern an dem Verbund EMA50/EMA200. Diese Unterstützungszone dürfte eine Entscheidung bringen, ob das noch aktive Short-Szenario wieder in den Gewinn läuft oder ob die Bullen einen Sieg einfahren.

Der Gewinn gegenüber dem Vorjahresquartal stieg um über 90 Prozent

Der florierende Börsenhandel in der Corona-Krise hat der US-Investmentbank Goldman Sachs ein starkes drittes Quartal beschert. Der Gewinn kletterte im Jahresvergleich um 94 Prozent auf 3,5 Milliarden Dollar (3,0 Mrd Euro). Die Erträge steigerte Goldman um 30 Prozent 10,8 Milliarden Dollar, in vielen Geschäftsbereichen gab es deutliche Zuwächse. Besonders rund lief es in der für den Wall-Street-Riesen so wichtigen Handelssparte mit Anleihen, Devisen und Rohstoffen. Hier legten die Erlöse um 49 Prozent zu. Gute Zuwächse verbuchten auch die Vermögensverwaltung und das klassische Investmentbanking, zu dem etwa die Betreuung und Beratung von Unternehmen bei Börsengängen zählt. Diese Quartalszahlen kamen bereits am 14. Oktober. // Quelle: Guidants News

Können die Käufer die 200,00 USD-Marke auf Tagesschlusskursbasis verteidigen, dann dürfte ein neuer Angriff auf die Abwärtstrendlinie starten. Dieses Mal könnten die Bullen die Kraft haben, nachhaltig über die 210,00 USD-Marke auszubrechen. Sollte das gelingen, wäre ein Anstieg bis ca. 230,00 USD denkbar.

Fällt der Titel dagegen in den nächsten Tagen wieder unter die 200,00 USD-Marke zurück, dann könnte ein Gap-Close bei 180,00 USD anstehen.


Live-Trading oder Ausbildung? DAX oder Dow Jones? Handeln mit Anleitung oder auf eigene Faust? Im Trading-Service „CCB – Centre Court Börse“ bekommen Sie alles – und noch viel mehr. Jetzt CCB – Centre Court Börse abonnieren


GOLDMAN-SACHS-Das-ist-nun-entscheidend-Chartanalyse-Bernd-Senkowski-GodmodeTrader.de-1
The Goldman Sachs Group Inc.