Die US-Indizes konnten in den vergangenen Tagen schon wieder kräftig zulegen und auch am Montag geht es zunächst wieder weiter gen Norden. Eine der Aktien die überhaupt nicht von dem kräftigen Bounce profitieren kann, ist die Aktie der Investmentbank Goldman Sachs.

Damit bestätigt die Goldman-Sachs-Aktie eindrucksvoll das zuletzt skizzierte bärische Szenario.

Wenn der Wert im aktuellen Umfeld schon nicht steigt - wann dann? Es gibt aus technischer Sicht somit keinen Grund, vom mittelfristigen Kursziel auf der Unterseite im Bereich 170 bis 180 USD abzurücken.

Erst oberhalb von 210 USD (Tagesschluss) wäre dieses präferierte bärische Szenario vorerst zu den Akten zu legen, bis dahin bleiben die Anteilsscheine der Investmentbank fest in Bärenhand.

Verpassen Sie keine meiner Analysen und Tradingideen aus dem FX-Bereich und folgen Sie mir auf meinem Guidants-Desktop !

GOLDMAN-SACHS-Das-ist-relative-Schwäche-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Goldman Sachs Aktie Chartanalyse (Tageschart)