In der letzten Besprechung der Aktie vom 20.11. (GOLDMAN SACHS - W wie weiter?) wurde folgendes Tradingsetup erarbeitet:

WERBUNG

"Schaut man sich die Entwicklung der letzten Handelstage an, so scheint der Kurs vorerst den Widerstand nicht brechen zu können. Deshalb könnte es zu einem Rücksetzer in den nächsten Tagen kommen. Der nächste Support befindet sich bei 208,4-209,6 USD. Knapp darunter verläuft der EMA200 bei momentan 207,7 USD. Folgt eine kleinere Korrektur, so wäre der Wert in diesem Bereich gut unterstützt. In dieser Zone sollte dann eine erneute Aufnahme der Aufwärtsbewegung erfolgen, um folgend den Widerstand zu attackieren. Fällt diese entscheidende Hürde der W-Formation darauffolgend, so würde sich das abgeleitete Ziel aus der Formation heraus bei 255 USD ergeben."

Szenario erfüllt

Der Tradingplan ging voll auf. Nach einem scharfen Rücksetzer bis zu 210 USD, fing sich die Aktie und attackierte erneut die Nackenlinie der W-Formation. Zwar konnte jene Anfang der Woche kurzzeitig überschritten werden, doch in den letzten Tagen zeigte sich erneut eine Schwäche. Die gestrigen Tagesgewinne sorgten allerdings für einen starken Impuls, mit dem nun der Ausbruch geglückt sein dürfte.

Wie könnte man jetzt handeln?

Aktuell notiert die Aktie bei 226 USD und damit nahe dem gestrigen Tagesschlusskurs. Ein Einstieg würde sich hier anbieten, geht man von keinem kommenden Rücksetzer aus. Denn sollte der Markt weiterhin positiv gestimmt bleiben und der Handelsstreit keine böse Wendung nehmen, so dürfte das erste Ziel aus der letzten Chartbesprechung bei 232,1-234,1 USD schnell erreicht werden. Wenn auch diese Barriere erfolgreich genommen wird, sollte dem Projektionsziel bei 255 USD nichts mehr im Wege stehen.

Bei der Positionierung des Stops können aktuell zwei Varianten gewählt werden. Möchte man diesen Anstieg beispielsweise gehebelt angehen und setzt auf einen sich weiter vollziehenden Ausbruch, könnte ein aggressiver Stop bei ca. 219 USD positioniert. Möchte man allerdings der Aktie einen breiteren Volatilitätsbereich überlassen, könnte der risikoaverse Stop unverändert bei ungefähr 208 USD platziert werden.

Dieses weiterhin bullische Setup würde, wie bereits in der vorherigen Analyse geschildert, sein Ende mit einem Kursrutsch unter 208,4-209,6 USD finden.

GOLDMAN-SACHS-Der-Startschuss-ist-gefallen-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Goldman Sachs-Aktie