Nach einem kurzen Auswasch unter das Junitief konterten die Bullen bei der Aktie von Goldman Sachs im September prompt und leiteten eine Gegenbewegung ein. Das ist umso bemerkenswerter, da der Titel am 23. September noch auf Tagestief schloss und zu diesem Zeitpunkt vieles nach einem Durchrutschen zur Unterseite aussah. Doch die Bullen retteten sich noch einmal. Nach einer kurzen Pause am Widerstand bei 196,30 USD setzte der Wert seine Erholung in dieser Woche fort, trifft aber nun auf einige charttechnische Hürden.


USA meets Elliott-Wellen-Analyse: Profitieren auch Sie ab sofort von André Tiedjes legendären Rally- und Crash-Ansagen. Jetzt US Index Day Trader abonnieren!


Im Detail sind das die beiden gleitenden Durchschnitt EMA50 und EMA200, desweiteren das Zwischenhoch bei 203,80 USD. Nicht zuletzt liegt dort auch das 61,8 %-Retracement der Abwärtsbewegung im September. Das Stocken im Kursverlauf kommt folglich nicht überraschend. Es gibt derzeit bullische wie bärische Argumente.

Eingezeichnet ist eine positive Variante, wonach die Aktie demnächst den Anstieg über die Marke von 203,80 USD schaffen und die kurzfristige Abwärtstrendlinie bei rund 210,00 USD ansteuern konnte. Von dort aus wäre noch einmal ein Pullback in Richtung 203,80 USD denkbar, ehe der Ausbruch zur Oberseite mit einer mittelfristigen Zielzone zwischen 223,00 bis 225,24 USD gelingen sollte.

Scheitert die Aktie dagegen an der Hürde bei 203,80 USD, wäre ein Test der Unterstützung bei 196,30 USD zu erwarten. Dort müssen die Käufer sich zurückmelden, da ansonsten der jüngste Anstieg in Richtung 188,50/175,85 USD wieder komplett korrigiert werden könnte.

Jahr 2019 2020e* 2021e*
Umsatz in Mrd. USD 36,55 39,58 37,16
Ergebnis je Aktie in USD 21,03 14,80 23,03
KGV 10 14 9
Dividende je Aktie in USD 4,15 5,00 5,00
Dividendenrendite 2,07 % 2,50 % 2,50 %
*e = erwartet
GOLDMAN-SACHS-Ein-hartes-Stück-Arbeit-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Goldman-Sachs-Aktie