Richtig überzeugend ist das in meinen Augen nicht wirklich, was die Aktie von Goldman Sachs in diesem Jahr abgespult hat. Als eines der Schwergewichte im Dow Jones legte der Wert zum Jahreswechsel los wie die Feuerwehr, tritt seit Mitte Januar aber nur mehr auf der Stelle. Dass zunehmende Zinssenkungsfantasie in den USA nicht unbedingt den Banken dienlich ist, liegt auf der Hand.

WERBUNG

Betrachtet man den Wert rein charttechnisch, liegt seit März 2018 ein dominierender Abwärtstrend vor. Diesen hat der Titel zuletzt nahezu erreicht. Auch lassen sich Widerstände um 203 USD nennen. Dort verläuft neben dem EMA200 eine Horizontale. Solange diese Hürden nicht überwunden sind, zeigt der Weg des geringeren Widerstands gen Süden. Auf der Unterseite gäbe es auch noch zwei Gaps zu schließen, das untere der beiden bei 179,95 USD.

Absicherungen für Shorts sollten spätestens über dem EMA200 bei rund 204 USD in den Markt gelegt werden. Für starke prozyklische Kaufsignale im Big Picture müsste der Titel die Marke von 210 USD hinter sich lassen.

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!

Jahr 2019e* 2020e* 2021e*
Umsatz in Mrd. USD 35,18 36,49 36,69
Ergebnis je Aktie in USD 23,22 25,30 26,95
KGV 8 8 7
Dividende je Aktie in USD 3,43 3,73 4,04
Dividendenrendite 1,74 % 1,89 % 2,05 %
*e = erwartet
GOLDMAN-SACHS-Ein-schönes-Cluster-für-Shorties-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Goldman-Sachs-Aktie

Godmode PRO wird 2 Jahre alt und das feiern wir mit einem besonderen Geschenk für Sie! Abonnieren Sie Godmode PRO für Premium-Inhalte von GodmodeTrader und sparen Sie mit dem Gutscheincode GPRO2J 20%! – Jetzt einlösen! (gültig für einen Neuabschluss eines Dreimonatsabos und bis 29. Februar)