Die Aktie hat sich seit den Oktobertiefs um mehr als 10% erholen können, ausgehend von einer wichtigen Horizontalunterstützung im bereich 170,00 USD.

Die Erholung erfolgte innerhalb einer Keilformation und trifft im Bereich 191,00 bis 195,00 USD auf ein massives Horizontalwiderstandslevel.

Hier könnte in den kommenden Tagen der Beginn einer etwas länger anhaltenden Konsolidierungsphase einsetzen, für neue Longpositionen ist das aktuelle Level unattraktiv.

Erst Kurse oberhalb von 195,00 USD könnten neue bullische Impulse bringen.

GOLDMAN-SACHS-keilt-sich-ein-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Goldman Sachs 4H Chart 3 Monate