Goldman Sachs - Morgen mit neuen Impulsen?

Die US-Großbank Goldman Sachs, welche im Zuge der Trump-Ralley bereits 30 Prozent Kursgewinn verzeichnen konnte und von mir auf Godmode Trader ausführlich begleitet wurde, stellt morgen früh, wahrscheinlich gegen 7:30 (EST), seine Q4-Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres 2016 vor.

In dem Artikel GOLDMAN SACHS - 30 % Kursgewinn seit Erstvorstellung! finden Sie eine ausführliche Analyse-Historie mit den entsprechenden Inhalten - also Unternehmensinformationen, Bewertungskennzahlen, Analysteneinschätzungen und vieles mehr.

Analysten rechnen beim Gewinn der "Goldmänner" mit 0,96 USD pro Anteilsschein. Beim Umsatz liegt der Experten-Konsens bei 22,48 Mrd. USD.

Allerdings sei an dieser Stelle erwähnt, dass gute Quartalszahlen bei den Banken in dieser und letzter Woche kein Garant für steigende Kurse war - das Gegenteil konnte beobachtet werden.

Lesen Sie dazu auch:

Zur technischen Lage der Goldman Sachs Aktie lässt sich im Vorfeld der Q4-Zahlen Folgendes feststellen:

  • Der US-Finanztitel befindet sich weiter in der Konsolidierungsrange zwischen 245,60 und 235,40 USD. Mögliche "Trump-Rally"-Kursgewinne sollten knapp unter 235,40 USD angesichert werden.
  • Unterhalb von 235,40 USD würde ein Abverkauf bis 219,20 USD wahrscheinlich werden; sollte der EMA50 nicht spürbare Unterstützung liefern.
  • Der Long-Trigger (aktiv wenn nachhaltig überwunden) in Richtung Projektionsniveau bei 266,90 USD liegt knapp über 245,60 USD.
GOLDMAN-SACHS-und-CITIGROUP-Was-der-Markt-morgen-erwartet-Chartanalyse-Heinz-Rabauer-GodmodeTrader.de-1
The Goldman Sachs Group Inc. Tageschart

Citigroup fällt vor den Zahlen aus der Range!

Die Citigroup Inc. zählt zu den weltweit führenden Finanzdienstleistern. Das Unternehmen verfügt über ein internationales Filialnetz, das ein breites Spektrum an Finanzservices und Kapitalanlage-Produkten abdeckt. Mehr als 200 Millionen Privat- und Geschäftskunden, institutionelle Klienten und Regierungen nutzen die angebotenen Bankdienstleitungen der Citigroup.

Gegen 8:00 (EST) wird auch diese US-Großbank ihren Q4-Bericht vorlegen. Analysten rechnen hier mit einem Gewinn je Aktie von 1,12 USD und einem Umsatz von 17,20 Mrd. USD.

Mögliche Hinweise auf (zukünftige) Regulierungen könnten indes wichtiger werden als die Zahlen selbst. Vor allem das Mexiko-Geschäft der Citigroup "verspricht ein heißes Thema zu werden" (Guidants News).

Im Chart der Citigroup, welcher wie fast alle US-Banktitel eine merkliche Trump-Rally "in den Knochen hat", zeigt sich im Vorfeld der Q4-Zahlen eine mögliche Top-Formation, welche nur noch durch den EMA50 aufgehalten werden kann...

Sollte dieser gleitende Durchschnitt fallen, müsste mit Abgaben bis (mindestens) 56,00 - 55,50 USD gerechnet werden. Auch Verkäufe bis 53,00 USD (61,80 %-Fibonacci-Retracement und (dann) EMA200) wären in diesem Verkaufsszenario denkbar.

Signale auf der Long-Seite ergeben sich erst wieder über der 59,30-USD-Marke - bis dahin dominieren (aus technischer Sicht) eher die Abwärtsrisiken.

Alle Analysen im Stream, ein kostenloses Musterdepot "Zukunftssektoren-Depot" und interessante (Finanz-)Nachrichten finden Sie auf meinem Guidants-Desktop. Außerdem werden "Real Money Trades" umgesetzt und begleitet. Ich würde mich freuen Sie dort begrüßen zu dürfen.

GOLDMAN-SACHS-und-CITIGROUP-Was-der-Markt-morgen-erwartet-Chartanalyse-Heinz-Rabauer-GodmodeTrader.de-2
Citigroup Inc. Tageschart