Kurzer Blick auf die Zahlen:

Grand City Properties erzielte im 1. Halbjahr Miet- und Betriebseinnahmen von 278,2 Mio. EUR (VJ: 268,3 Mio. EUR), Nettomieteinnahmen von 189,3 Mio. EUR (VJ: 181,7 Mio. EUR), ein Ebitda von 356,4 Mio. EUR (VJ: 387,5 Mio. EUR), ein Ebitda (bereinigt) von 146 Mio. EUR, einen FFO1 von 106 Mio. EUR und einen Nettogewinn von 249,6 Mio. EUR (VJ: 271,5 Mio. EUR). Der Ausblick für 2019 wurde bestätigt.

WERBUNG

Quelle: Guidants News

Die Aktie von Grand City Properties legte ab dem Tief bei 4,85 EUR im April 2013 eine steile Rally hin. Die Aktie kletterte bis Dezember 2015 auf ein Hoch bei 21,69 EUR. Anschließend konsolidierte der Wert auf 14,66 EUR. Von dort aus setzte er seine Rally fort. Allerdings war die Dynamik nicht mehr so hoch wie zuvor. Im August 2018 erreichte die Aktie ihr aktuelles Allzeithoch bei 24,40 EUR. Nach einem Rücksetzer 18,61 EUR näherte sie sich zwar dem Allzeithoch noch einmal an, drehte deutlich darunter nach unten ab. Seit mehreren Wochen notierte der Immobilienwert in der Nähe seines Aufwärtstrends seit November 2016 und läuft seitwärts. Dieser Trend liegt in der laufenden Woche bei ca. 20,03 EUR. Erholungsversuch scheiterten zuletzt mehrfach am EMA 50, der bei 21,09 EUR liegt.

Worauf sollte man jetzt achten?

Gelingt Grand City Properties ein Ausbruch über 21,09 EUR, dann wäre eine Rally in Richtung 24,40 EUR, also an das Allzeithoch möglich. Sollte die Aktie allerdings per Wochenschlusskurs unter den Aufwärtstrend seit November 2016 abfallen, müsste mit Abgaben in Richtung 18,74 und 14,66 EUR gerechnet werden.

Zusätzlich interessant:

GOLD - Die nächste große Hürde

WALMART - Neues Allzeithoch in Kürze?

GRAND-CITY-PROPERTIES-Bullen-müssen-aufpassen-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Grand City Properties - Aktie