Können sich die Aktien nach dem Juni-Kursrutsch wieder erholen oder kommt da noch mehr auf der Unterseite?

WERBUNG

Der Kursrutsch vom Juni hat die mittelfristige Chartsituation erst einmal zu Gunsten der Bären gedreht. Ob das Sponsoring beim Bundesligisten aus Berlin Köpenick auch dem Aktienkurs guttun wird, bleibt abzuwarten.

Der EMA200 hatte noch Anfang Juni als entscheidende Unterstützung auf der Unterseite gedient und fungiert nun als kurzfristig entscheidender Widerstand auf der Oberseite. Ein Anstieg per Tagesschluss über die Marke von 21,40 EUR würde somit ein prozyklisches Kaufsignal generieren und Aufwärtspotenzial in den Bereich 23 bis 24 EUR eröffnen.

Bis dahin ist tendenziell eine fortgesetzte Seitwärtsbewegung einzukalkulieren, der Wert gehört dennoch auf die Watchlist.

Verpassen Sie keine meiner Analysen und Tradingideen aus dem FX-Bereich und folgen Sie mir auf meinem Guidants-Desktop !

GRAND-CITY-PROPERTIES-Kann-man-hier-schon-wieder-rein-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Grand City Aktie Chartanalyse (Tageschart)