WERBUNG

So langsam aber sicher nähert sich die aktuelle Quartalssaison ihrem Ende. Dies sieht man auch an den heute anstehenden Terminen, die relativ überschaubar sind. Grand City Properties gehört zu den wenigen Unternehmen, die heute Rechenschaft über das abgelaufene Quartal ablegen. Mit den Zahlen konnte man aber nicht auf allen Ebenen überzeugen. So stiegen zwar die Netto-Mieteinnahmen gegenüber 2018 um 3,6 % an, dieses Plus schlägt sich jedoch nicht im Gewinn nieder. Das Periodenergebnis fiel von 441,147 Mio. EUR auf nur noch 364,60 Mio. EUR ab. Das EBITDA hingegen stieg um 8 % auf 220 Mio. EUR an unter FFO I wuchs um 7 % auf 160 Mio. EUR. Trotz des Rückgangs beim Gewinn, was auch an höheren Nettoverbindlichkeiten lag, hält das Unternehmen am Ausblick für 2019 fest.

Verhaltene Reaktion am Markt!

Bereits im Vorfeld der Quartalszahlen zeigte sich die Aktie vorsichtig bullisch. Der im September begonnene Aufwärtstrend sorgte zuletzt für ein neues Hoch bei 21,58 EUR. Dabei kämpfen die Bullen bereits den gesamten November über mit dem Widerstandsbereich um 21,16 EUR. Zwar hält sich der Aktienkurs dort relativ gut, bisher aber konnte man sich nicht nachhaltig nach oben hin ablösen. Auch in der letzten Woche scheiterte man erneut bei 21,58 EUR und leider bringen auch die heutigen Quartalszahlen nicht den erhofften Durchbruch.

Tipp: Als GodmodePRO-Kunde sollten Sie auch Guidants PROmax testen. Es gibt dort tägliche Tradinganregungen, direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream, den Aktien-Screener und GodmodePRO inclusive. Analysen aus GodmodePRO werden auch als Basis für Trades in den drei Musterdepots genutzt. Jetzt das neue PROmax 14 Tage kostenlos testen!

In den Sand müssen die Käufer ihren Kopf aber nicht stecken. Der Aufwärtstrend ist nicht wegzudiskutieren und auch der angesprochene Widerstandsbereich wird zunehmend aufgeweicht. Sollte ein Tagesschlusskurs unterhalb von 20,70 EUR ausbleiben, bestünde die Möglichkeit, die Aufwärtsbewegung weiter in Richtung 23-23,50 EUR fortzusetzen. Entscheidet man sich hingegen für ein erneutes Scheitern auf der Longseite, sind Abgaben in Richtung 20 EUR und im ungünstigsten Fall sogar zum Support bei 19 EUR einzuplanen.

GRAND-CITY-PROPERTIES-Periodenergebnis-bricht-ein-Aktienkurs-auch-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
Grand City Properties S.A. Aktie