• GRENKE AG - Kürzel: GLJ - ISIN: DE000A161N30
    Börse: XETRA / Kursstand: 69,700 €

Anfang Juni scheiterte die Erholung der Aktie von Grenke an der doppelten Widerstandsmarke bei 79,99 und 82,15 EUR. Nach einer deutliche Korrektur konnten die Bullen allerdings mit der Verteidigung der Unterstützung bei 68,60 EUR Ende Juni noch Schlimmeres verhindern und eine weitere kurze Aufwärtsbewegung einleiten. Diese stoppte allerdings Mitte Juli und ging nahtlos in einen weiteren Abverkauf über.

Zurück an der Unterstützung bei 68,60 EUR

Die Dynamik der letzten Tage ist hoch und lässt den Schluss zu, dass die 68,60 EUR-Marke und das Verlaufstief bei 65,90 EUR diesmal unterschritten werden. Damit läge das nächste Ziel der großen Korrektur seit Juni bei 62,50 EUR. Hier könnte eine Erholung starten. Darunter wären weitere Abgaben bis 60,50 EUR und das zuletzt schon anvisierte zentrale Ziel der Korrektur bei 56,75 EUR wahrscheinlich. Bis dahin würde es sich auch um eine - wenn auch weitreichende - Korrektur handeln. Doch bei einem Bruch der Marke müsste man davon ausgehen, dass im Juni ein neuer Abwärtstrend begonnen hat. In diesem Fall käme es zu weiteren Abgaben bis 49,00 EUR.

Sollte die Aktie dagegen die 68,60 EUR-Marke wider Erwarten verteidigen, wäre ein Anstieg bis 73,75 EUR möglich. Doch erst über dieser Hürde wäre von einer nachhaltigen Erholung in Richtung des Verlaufshochs bei 81,65 EUR auszugehen.


Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere Analysen zu Edelmetallen, Aktien und den großen Indizes.

Neu: Als neues Mitglied von Guidants PROmax versorge ich Sie mit Tradingsetups, Investmentideen und bin Teil des Teams, das unser mittelfristiges Depot betreut. Wir freuen uns auf Sie!


GRENKE-Wieder-am-Abgrund-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
GRENKE Chartanalyse (Tageschart)