Bei der letzten Chartbesprechung bestand die Chance auf einer Wiederaufnahme der Kaufwelle (s. vorherige Analyse ). Doch Käufer ließen diese Gelegenheit links liegen und es kam zu weiteren Verlusten. Angekommen bei der Unterstützung bei 14,44 EUR wurde wieder eingedreht. In den letzten Handelswochen konnte die Aktie nun wieder Kursgewinne verzeichnen, ehe dieser Aufwärtsmove ins Stocken gerät. Und dies ausgerechnet an einem technisch markanten Widerstand. Shortorientierte Anleger dürften diese Einladung nicht ausschlagen.

Interessantes CRV und Kreuzwiderstand locken

Zum Wochenschluss bestätigen Anleger den Kreuzwiderstand bestehend aus Abwärtstrendlinie und Horizontalwiderstand, es kommt zu Verkäufen. Das einzige was aus Bullensicht jetzt noch vor einem Rücklauf schützen könnte, wäre der EMA50. Wird dies allerdings im Zuge der nächsten Handelswoche per Tagesschlusskurs unterschritten, so steht einer kurzfristigen Verkaufsbewegung nichts mehr im Wege. Das Ziel weiterer Verluste liegt bei 14,44 EUR. Darunter würde der Unterstützungsbereich bei 13,34 - 13,55 EUR die nächste Haltestation darstellen. Aus CRV-Perspektive wäre solch ein Shorttrade interessant, da dass Chance-Risiko-Verhältnis bei ca. ≈3,75 liegt (Ziel 14,44 EUR) und sich direkt am heutigen Eröffnungskurs eng abgesichert werden könnte.

Kommt es doch zu weiteren Käufen und die präferierte Abwärtsbewegung bleibt aus, so muss bereits ab Kursen über 15,86 EUR dieses Shortsetup verworfen werden. In diesem Fall gilt der Widerstand als überwunden und das nächste Kursziel lautet 16,50 EUR.

Einsteiger Know-How: Widerstand

Bei einem charttechnischen Widerstand handelt es sich um einen bestimmten Kursbereich im Aktienkurs, bei denen der Verkaufsdruck höher als das Kaufinteresse ist, weshalb es hier häufig zu Verkäufen und einem folgenden Rücklauf kommt. Je häufiger in der Vergangenheit es an bestimmten Kursbereichen zu solchen Verkäufen kam, auch Abpraller genannt, desto bedeutender der Widerstand. Häufig laufen neben dem klassischen Horizontalwiderstand weitere charttechnische Marker bei einem bestimmten Kursbereich zusammen, weshalb man hier von einem verstärkten Widerstandsbereich, bzw. einem Clusterwiderstand, Kreuzwiderstand oder Kumulationswiderstand spricht. Wird ein Widerstand per Tagesschlusskurs gebrochen und die Aktie erreicht ein höheres Kursniveau, so entsteht aus charttechnischer Sicht ein Kaufsignal. Zu den grundlegendsten Widerständen gehört neben dem klassischen Horizontalwiderstand die Abwärtstrendlinie. Das Gegenstück zu Widerständen sind Unterstützungen, bei denen vice versa das Kaufinteresse höher als der Verkaufsdruck ist.

HAMBURGER-HAFEN-Jetzt-shorten-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Hamburger Hafen - Aktie

Aufgepasst angehende Börsianer!

In dieser Woche läuft die große Einsteiger-Themenwoche. Wer schon seit langem auf der Suche nach einer zügigen, geballten und unterhaltsamen Vermittlung von grundlegendem Börsenwissen ist, der sollte in diesen Tagen seine freien Stunden auf dem GodmodeTrader und Guidants verbringen. Zahlreiche Webinare, Themenartikel und Interviews zu den Themen Technische Analyse, Tradingpsychologie, Fundamentalanalyse und einigen mehr warten auf euch.

Zusätzlich gibt es einen großen Rabatt auf unsere Produkte!

  • Traderausbildung von Rene Berteit (899 € statt 1299 €) - Code: WEBTRADE
  • Godmode PLUS (33 % Rabatt)- Code: WEBPLUS
  • Guidants PROmax (beeinhaltet auch Godmode PLUS | 33 % Rabatt) - Code: WEBMAX

Kann man sich an der Börse seiner Investition niemals sicher sein, so kann man es hier.


Weitere interessante Artikel:

HERMES - Aktie vor neuen Rekordhochs

CATERPILLAR - Jetzt kann gefeiert werden

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.