News vom 29.Juli 2021: HeidelbergCement erzielt im 2. Quartal einen Umsatz von €4,98 Mrd (VJ: €4,32 Mrd, Analystenprognose: €4,9 Mrd), ein Ebit (bereinigt) von €862 Mio (VJ: €651 Mio, Prognose: €859 Mio), ein Ebitda (bereinigt) von €1,18 Mrd (VJ: €0,998 Mrd, Prognose: €1,2 Mrd) und einen Nettogewinn von €0,66 Mrd (VJ: -€3,0 Mrd). Im Ausblick auf 2021 hebt das Unternehmen die Prognose an und erwartet nun einen "starken" (bisher: leichten) Anstieg des Ebitda (bereinigt).Quelle: Guidants News

Am Mittwoch wurde bei der HeidelbergCement-Aktie noch ein Anstieg im späten Handel wieder abverkauft, ehe der Donnerstag zunächst nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen mit einer Schwächephase begann. Allerdings konnte sich der Wert stabilisieren und intraday schrittweise an die wichtige kurzfristige Hürde bei 76,34 EUR ansteigen.

Denn übergeordnet befindet sich der Wert in einer Konsolidierung, die mit einem nachhaltigen Bruch der 76,34 EUR-Marke beendet wäre. Ein Anstieg an das Rallyhoch bei 81,04 EUR und den langfristigen Widerstand bei 81,70 EUR wäre die Folge. Sollte sogar der Ausbruch über diese Hürde gelingen, könnte eine Rally bis 85,56 EUR starten.

Scheitern die Bullen dagegen weiterhin an der nahen Hürde und sollte die HeidelbergCement-Aktie in den nächsten Tagen unter 73,51 EUR fallen, wäre der Ausbruchsversuch vergeben und eine Korrektur bis 70,02 EUR wahrscheinlich. Allerdings wäre auch erst der Bruch dieser Marke bärisch zu werten und würde den Aufwärtstrend seit Ende Oktober massiv beeinträchtigen.

HEIDELBERGCEMENT-Aktie-nach-Zahlen-und-Kurskapriolen-in-Lauerstellung-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
HeidelbergCement Chartanalyse (Tageschart)

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere kostenlose Analysen zu Aktien, Indizes und den Edelmetallen.

Bei Guidants PROmax versorge ich Sie zudem mit exklusiven Tradingsetups, Investmentideen und bin Teil des Teams, das unser Investmentdepot betreut. Wir freuen uns auf Sie!