Sie geht wieder los. Die Suche nach den Aktien, die die Rally im DAX bislang nur zum Teil mitgemacht haben bzw. technisch erst noch vor Kaufsignalen im Tageschart stehen. Ein Kandidat auf dieser Liste ist die Aktie von HeidelbergCement. Sie fiel in der Vergangenheit immer wieder mit einer auf dem Papier günstigen Bewertung auf. Das KGV für das kommende Jahr liegt bei 12, der Gewinn soll 2016 um rund 25% anziehen.

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Besuchen Sie meinen Expertendesktop auf Guidants und folgen Sie mir! Wie das geht, erfahren Sie hier.

Jahr 2014 2015e* 2016e
Umsatz in Mrd. EUR
12,64 13,90 14,65
Ergebnis je Aktie in EUR
3,41 4,38 5,45
KGV 20 15 12

*e = erwartet

Technisch durchbricht der Wert mit dem heutigen Anstieg die Nackenlinie einer inversen S-K-S-Formation. Das Hoch bei 66,72 EUR und den EMA200 bei 67,07 EUR gilt es nun als nächste Hürden hinter sich zu lassen. In diesem Fall wäre ein Kursschub in die Widerstandszone um 68,50 EUR zu erwarten. Ein sehr starkes Kaufsignal wäre aktiv, würde der DAX-Titel auch den Kursbereich zwischen 68,10 und 68,70 EUR überschreiten. Dann wäre deutliches Potenzial im Chart in Richtung 73,00 EUR ableitbar.

Solange das Tief bei 62,42 EUR nicht mehr unterschritten wird, wird das Ausbruchsszenario präferiert.

HEIDELBERGCEMENT-Auf-der-Startrampe-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
HeidelbergCement Tageschart