Der crashartige Abverkauf im März bei der HeidelbergCement-Aktie stoppte knapp unter der 30,00 EUR-Marke. Das Verlaufstief lag bei exakt 29,00 EUR. Der Schlusskurs an diesem Tag lag jedoch wieder über dieser Unterstützungszone. Die anschließende Erholung war relativ schwach und erreichte nicht ganz die 40,00 EUR-Marke. Das große Gap bei 38,67 EUR konnten die Marktteilnehmer allerdings schließen. Wie lautet nun der nächste Fahrplan?

Rücklauf bis 33,00 EUR einplanen

Zunächst wäre ein Test der 33,00 EUR-Marke ideal. Dort könnten die Marktteilnehmer eine Umkehrkerze an der Gap-Unterkante erzwingen. Anschließend wäre ein schneller Konter bis zur 40,00 EUR-Marke möglich. Kann dann der Titel über dieser Marke schließen, wäre ein Anstieg bis zur Gap-Unterkante bei 45,36 EUR denkbar. Das maximale Erholungspotential läge womöglich am EMA50 im Tageschart. Dieser wird in den nächsten Tagen bei rund 48,50 EUR verlaufen.

Ein neues Tief unter 29,00 EUR würde einen neuen Ausverkauf bis ca. 24,00 EUR unterstützen.

Live-Trading oder Ausbildung? DAX oder Dow Jones? Handeln mit Anleitung oder auf eigene Faust? Im Trading-Service „CCB – Centre Court Börse“ bekommen Sie alles – und noch viel mehr. Jetzt CCB – Centre Court Börse abonnieren


HEIDELBERGCEMENT-Auf-dieses-Kursniveau-achten-Chartanalyse-Bernd-Senkowski-GodmodeTrader.de-1
HeidelbergCement