Nach der Kurshalbierung zwischen Februar und März stabilisierte sich die HeidelbergCement-Aktie an der 40,00 EUR-Marke. Das "Corona-Tief" lag knapp unter der 30,00 EUR-Marke. Die bisherige Erholungsbewegung endete am EMA50. Um ein frisches Kaufsignal zu liefern, müsste diese Durchschnittslinie überschritten werden. Wo könnten dann die Kursziele liegen?

Artikel wird geladen