Der hartnäckige Abwärtstrend der letzten Monate dominiert weiterhin das Kursgeschehen. Die Stabilisierungsphase der vergangenen Wochen scheint keine Bodenbildung zu sein, mit dem heutigen Rückfall auf neue Jahrestiefs könnte der Abwärtstrend jetzt weiter fortgesetzt werden. Bei ca. 65,60 EUR notiert die Unterkante des Abwärtstrendkanals, knapp darunter liegt eine Horizontalunterstützung bei 65,12 EUR als potenzielle Auffangzone. Unterhalb davon befindet sich zwischen 62,97 und 63,62 EUR ein offenes Gap, welches möglicherweise noch geschlossen werden will.

Für ein erstes bullisches Signal müssten die steile Abwärtstrendlinie sowie der EMA50 (blau) nachhaltig überwunden werden. Steigt die Aktie per Tagesschlusskurs über 71,50 EUR an, ist eine Erholung bis 74,00 - 75,00 EUR möglich. Erst oberhalb von 75,00 EUR kommt eine Bodenbildung ins Gespräch, dann könnte es zu einer größeren Kurserholung kommen.

HEIDELBERGCEMENT-Der-nächste-Kursrutsch-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
HeidelbergCement AG