Ziel erreicht. Nur leider in der nicht präferierten Richtung. Bei der letzten technischen Analyse (HEIDELBERGCEMENT - Update nach Zahlen) wurde von einem erneuten Rückfall ausgegangen, doch der Wert wählte die andere mögliche Richtung und eine Kaufwelle folgte. Bei diesem Richtungseinschlag wurde auch das finale Ziel bei 52,75 EUR fast exakt getroffen. Seither setzen Gewinnmitnahmen bis zum Ausbruchsniveau bei ≈44,80 - 45,80 EUR ein. Ideale Ausgangsvoraussetzungen für eine weitere Aufwärtsbewegung möchte man meinen. Doch so richtig Kauflust möchte hier nicht aufkommen.

Richtungsentscheid in Arbeit

Aktuell sind erneut etwas die Bären im Vorteil und die Aktie befindet sich weiter im kurzfristigen Korrekturmodus. In unmittelbarer Nähe befindet sich der entscheidende Kursbereich (Ausbruchsniveau). Hier wird sich zeigen, welchen Weg Anleger einschlagen möchten. Übergeordnet liegen die Bullen im Vorteil, weshalb tendenziell durch die zusätzliche Unterstützung des EMA50 von einem Rebound ausgegangen werden kann. Gelingt dies, so liegt das Ziel beim Kreuzwiderstand bei 49 - 49,25 EUR. Hier treffen klassischer horizontaler Widerstand, und kurzfristige Abwärtstrendlinie zusammen. In Nähe liegt auch das 50 % Retracement der Corona-Verkaufswelle (70,02 - 29,00 EUR), welches seit Ende letzter Woche seine Wirkung entfaltet. Je nachdem ob hier abgeprallt wird oder ein break-out gelingt, kann die weitere Entwicklung der Aktie aus technischer Sicht bewertet werden.

Verliert der Anteilsschein allerdings zunehmend an Attraktivität für Anleger und die Aktie fällt unter 44,80 EUR (nachhaltig!), so muss dies als schwerer Rückschlag interpretiert werden. In diesem Fall sind die Bären wieder die vorherrschende Kraft und das neue Kursziel lautet 38,08 EUR.

HEIDELBERGCEMENT-Die-Spannung-nimmt-zu-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
HeidelbergCement - Aktie

Weitere interessante Artikel:

FREENET - Langfristige Trendwende in Arbeit

TELEFONICA DTL. - Aktie vor möglicher Kaufwelle

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.