HeidelbergCement gab gestern Zahlen bekannt (wir berichteten). Auf diese Zahlen reagierte die Aktie zunächst sehr positiv. Sie eröffnete nämlich deutlich im Plus. Aber schon kurz danach markierte die Aktie auch ihr gestriges Tageshoch bei 71,54 EUR. Im weiteren Tagesverlauf gab sie fast all ihre Gewinne wieder ab. Die gestrige Tageskerze ist also lang und schwarz. Heute kommt es zum Dividendenabschlag in Höhe von 2,10 EUR je Aktie. Dieser Abschlag führt voraussichtlich zu einer Eröffnung am Aufwärtstrend seit Dezember 2018 bzw. am minimal darunter liegenden EMA 50, der aktuell bei 68,00 EUR verläuft.

WERBUNG

Somit befindet sich die Aktie des Baustoffherstellers und -händlers in einer kritischen Situation. Kann sie den Unterstützungsbereich um 68,10/00 EUR halten, wäre immer noch eine Rally in Richtung 76,94 EUR möglich. Allerdings sind die Chancen darauf nach dem gestrigen Verhalten im Zuge der Quartalszahlen gesunken. Ein Bruch der Unterstützungszone ist ebenso möglich. Kommt es dazu, dann würden weitere Abgaben in Richtung 66,20 und 62,26 EUR drohen.

Beobachten. Analysieren. Diskutieren. Handeln. Mobil. Guidants: die Börsen-App. Jetzt kostenlos herunterladen!

HEIDELBERGCEMENT-Jetzt-gilt-es-für-die-Bullen-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
HeidelbergCement AG