HeidelbergCement übertrifft im dritten Quartal mit einem operativen EBITDA von 1,18 Mrd. EUR (VJ: 1,06 Mrd. EUR) und einem Nettogewinn nach Anteilen Dritter von 540 Mio. EUR (VJ: 540 Mio. EUR) die Analystenschätzungen von 1,1 Mrd. EUR bzw. 536 Mio. EUR. Der Umsatz liegt mit 5,06 Mrd. EUR (VJ: 4,94 Mrd. EUR) unter den Erwartungen von 5,2 Mrd. EUR. Der Ausblick für 2019 wird bestätigt.

WERBUNG

Quelle: Guidants News

An Weihnachten 2018 setzte die HeidelbergCement-Aktie mit einem Tief bei 51,84 EUR auf dem Aufwärtstrend seit Februar 2009 auf. Danach drehte der Wert nach oben und erholte sich auf 73,52 EUR. Nach diesem Hoch aus dem April lief die Aktie zunächst seitwärts, geriet aber Anfang Juli unter Druck. Sie fiel auf die Unterstützung bei 58,12 EUR zurück. Danach erholte sie sich zwar zügig, musste aber auch fast alle Gewinne wieder abgeben. Zuletzt zeigte sich der Wert wieder in einer etwas verbesserten Verfassung. Es kam sogar zum Ausbruch über den Abwärtstrend seit 01. Juli. Aber die Aktie setzte sich nicht nach oben ab. Heute pendelt sie volatil um diesen Abwärtstrend, der bei ca. 67,71 EUR verläuft. Im Tief fiel der Aktienkurs bereits auf 64,76 EUR zurück.

Worauf sollte man nun achten?

Sollte die HeidelbergCement-Aktie das Hoch der letzten Tage bei 68,60 EUR durchbrechen, dann bestünde die Chance auf eine kleine Rally. Diese könnte zu einem Anstieg bis 71,90 oder sogar 73,52 EUR führen. Sollte allerdings das heutige Tagestief fallen, dann müsste mit Abgaben in Richtung 61,10 oder sogar 58,12 EUR gerechnet werden.

HEIDELBERGCEMENT-Volatiler-Handel-nach-Zahlen-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
HeidelbergCement AG

Werde Trading Master 2019/20! Trading Masters starten in einem neuen Format – 2 Depots, doppelte Gewinnchance und viele spielerische Möglichkeiten Trading Points zu sammeln und sich in der neuen Trading Akademie weiterzubilden. Jetzt bis zum 30.11.2019 anmelden und Lostraden!