Im Zuge des mehrmonatigen Abwärtstrends wurde im Mai die langfristige Aufwärtstrendlinie gebrochen. Nach einem Rutsch auf neue Tiefs folgte eine ausgedehnte Erholung, welche den Wert zurück an die gebrochene Trendlinie führte. Von dort aus wird wieder abgeladen, heute werden die alten Jahrestiefs unterschritten. Die Auffangzonen liegen jetzt bei 72,60 - 72,80 sowie darunter bei 70,65 und am offenen Gap vom 11. Juli 2016 bei 68,68 bis 69,32 EUR.

Gelingt jetzt hingegen eine schnelle Trendwende nach oben, wäre bei einer Rückkehr über 77,00 EUR per Tagesschluss ein weiterer Rücklauf an den EMA50 bei 79,97 und die alte Trendlinie bei ca. 80,00 EUR möglich. Erst mit dem Bruch der Abwärtstrendlinie bei ca. 80,80 EUR entstehen erste Kaufsignale für eine größere Erholung bis 84,80 - 85,30 EUR und noch weiter.

HEIDELBERGCEMENT-wird-auf-neue-Tiefs-gedrückt-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
HeidelbergCement AG