Die 1,50er Marke war nach den Quartalszahlen vom Februar erwartungsgemäß eine Nummer zu groß, die Analyse können Sie hier nachlesen. Die anschließende Korrektur führte die Aktie zurück unter die 1,20er Marke. Wie ist die aktuelle Chartsituation der Aktie einzustufen?

Die Bullen melden sich zurück

Nach einer Stabilisierung oberhalb des viel beachteten EMA50 im Tageschart brach die Aktie gestern aus einer bullischen Flaggenformation gen Norden hin aus und konsolidiert heute einen Teil der aufgelaufenen Kursgewinne.

Mit der gestrigen Impulsbewegung nach den sehr guten vorläufigen Geschäftszahlen vom Dienstagabend könnte nun der Startschuss gefallen sein für eine erneute Attacke der Käuferseite auf die technisch wichtige Hürde im Bereich um 1,50 EUR.

Gelingt den Käufern ein Ausbruch über dieses Level wäre aus charttechnischer Sicht der Weg frei auf der Oberseite in den Bereich 1,70 bis 1,80 EUR. Der EMA50 (aktuell im Bereich 1,209 EUR) fungiert als Unterstützung und sollte nun nicht mehr unterboten werden, ansonsten bekämen die Bären wieder Oberwasser.

Elliott-Wellen-Theorie hoch 4: Mit Tiedje XXL profitieren Sie maximal von André Tiedjes legendären Prognosen. Sichern Sie sich seine 4 Trading-Services PLUS exklusive DAX-Aktien-Analysen in einem Paket. Natürlich zum absoluten Vorzugspreis. Jetzt Tiedje XXL abonnieren

HEIDELBERER-DRUCK-Gelingt-der-Ausbruch-diesmal-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Heidelberger Druck Aktie Chartanalyse Tageschart