Das letzte Pullback-Szenario aus dem Sommer bei der Heidelberger Druckmaschinen-Aktie ging nur teilweise auf, denn der Titel zeigte nur zu Beginn die gewünschte Reaktion nach oben, doch das Kursziel, welches bei 2,77 EUR lag, wurde mit einem Verlaufshoch bei 2,66 EUR verfehlt.

ANZEIGE

Mit dem Buch der Stopp-Marke bei 2,22 EUR kamen die Wertpapiere im Oktober stärker unter Druck. Es folgten mehrere Abwärtsschübe, bis sich die Aktie knapp unter der 1,70 EUR-Marke stabilisieren konnte.

Von diesem Tief aus startete Ende November eine stärkere Gegenbewegung bis knapp unter 2,00 EUR. Momentan stehen die Papiere leicht im Plus bei 1,77 EUR. Kann sich die Aktie in den nächsten Tagen weiter über 1,73 EUR stabilisieren, dann steigt die Wahrscheinlichkeit stark an, dass wir noch einmal einen "Run" auf die 2,00 EUR-Marke sehen werden.

Ein Tagesschlusskurs über 2,05 EUR dürfte zu einem Anstieg bis 2,25 EUR führen.


Heidelberger Druckmaschinen AG