Am Ende einer mehrmonatigen Rallyphase bildete sich bei der Aktie von Henkel ab Oktober eine Dreiecksformation aus, die zunächst wie erwartet nach unten verlassen wurde, um die Unterstützung bei 82,60 EUR Ende Februar letztlich erfolgreich zu testen.

Was dann folgte erinnert eher an die Rallyphasen amerikanischer Technologiewerte, denn die Aktie zog binnen eines Monats über 20 % an und durchbrach sämtliche Hürden auf der Oberseite. Im gestrigen Handel folgte die Krönung in Form des Anstiegs über das Hoch aus dem November 2019 bei 97,80 EUR.

Henkel-Aktie mit Potenzial bis zum Kurszielcluster bei 104,06 EUR

Diese Reihe von Kaufsignalen sollte die Aktie auch weiterhin beflügeln und zunächst zu einem Anstieg bis 100,00 EUR führen. Darüber wartet der Widerstand bei 104,06 EUR auf Höhe des 61,8 %-Retracements des langfristigen Abwärtstrends seit 129,90 EUR. Diese Marke wäre also der ideale mittelfristige Endpunkt des Anstiegs.

Sollte dieser Widerstand dagegen nach einer großen Zwischenkorrektur bis 95,14 EUR oder auch direkt durchbrochen werden, sollte man sich auf mittelfristige Zugewinne bis 111,00 und 114,00 EUR einstellen.

Durch den Ausbruch über die Hürden bei 95,14, 96,26 und 97,80 EUR fungieren diese Marken jetzt als Unterstützungen. Damit wäre auch erst ein Abverkauf unter das frühere Verlaufshoch bei 95,14 EUR Zeichen für eine beginnende Korrektur. Diese könnte bis 91,00 EUR führen, ohne die Fortsetzung der Rally zu gefährden.


Drei Musterdepots, 13 Experten, innovative Widgets: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt abonnieren!


HENKEL-Aktienrally-hat-das-große-Ziel-vor-Augen-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Henkel Chartanalyse (Tageschart)

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere kostenlose Analysen zu Aktien, Indizes und den Edelmetallen.

Bei Guidants PROmax versorge ich Sie zudem mit exklusiven Tradingsetups, Investmentideen und bin Teil des Teams, das unser mittelfristiges Depot betreut. Wir freuen uns auf Sie!