Vor ein paar Wochen wurde bei der Henkel-Aktie noch wild gekämpft. In der letzten Einschätzung (HENKEL - Spannende Situation) lautete es:

"Der aktuelle Kursbereich ist deshalb so entscheidend, da hier sämtliche technische Marker zusammenkommen. EMA50, EMA200, Aufwärtstrendlinie und Horizontalunterstützung.Momentan sind die Bullen weiter im Vorteil, da die Kreuzunterstützung aus Aufwärtstrendlinie und Horizontalunterstützung seit letzter Ende letzter Woche verteidigt wird, wie auch heute. Bleibt dieser Trend bestehen, dürfte sich die Aufwärtsbewegung fortsetzen. Das nächste Ziel liegt bei 87,90 EUR, danach folgt 89,86 EUR. Kurse darüber hinaus würden wiederum ein weiteres Kaufsignal auslösen."

Die Bullen nutzten diesen strategischen Vorteil. Auch das erste Ziel bei 87,90 EUR konnte erreicht werden, doch der der entscheidende Widerstand bei 89,86 EUR wurde bisher nicht angelaufen. Eher ergibt sich jetzt die nahezu identische Situation.

Zweite Chance

Die vorherige Analyse kann auf die aktuelle Situation 1:1 übertragen werden. Erneut stehen EMA50 und EMA200, Aufwärtstrendlinie und eine Horizontalunterstützung auf der Seite der Käufer. Stand bis vorgestern der Bruch dieses immens wichtigen Supports im Raum, konnte gestern dieser eindrucksvoll verteidigen. Nun besteht die Chance das Ziel bei 89,86 EUR anzulaufen.

Doch hier beginnt erst die richtige Odyssee. Bei dieser Hürde handelt es sich um einen bedeutenden Horizontalwiderstand, bei dem die Bären bereits lauern dürften. Doch es lassen sich zwei Szenarien ableiten:

Gelingt der Anstieg über diese Hürde, so könnte zügig Dynamik aufkommen und 97,80 EUR erreicht werden. Für dieses Kaufsignal sind Tagesschlusskurse über 89,86 EUR von Nöten.

Doch es kann auch anders kommen. Mag nicht so richtig der Durchbruch gelingen und shortorientierte Marktteilnehmer schlagen zu, so würde mit dem Bruch der beschriebenen Kumulationsunterstützung ein Verkaufssignal entstehen. In diesem Fall muss mit einem Rücklauf auf 82,64 gerechnet werden.

Fazit: Durch die gestrigen Tagesgewinne dürfte es zu weiteren Anschlusskäufen kommen. Bei Erreichen von 89,86 EUR steigt die Spannung. Hier könnten in der Folge je nach Signallage Trades eingegangen werden.

HENKEL-Die-Lage-wird-ernst-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Henkel - Aktie

Weitere interessante Artikel:

MÜNCHENER RÜCK - Der Startschuss ist gefallen

MCDONALDS - Kommt es jetzt zur Korrektur?

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.