Angst müssten die Käufer in Henkel derzeit nicht haben, auch wenn es kurzfristig für diese etwas schwieriger werden könnte. Nach den guten Gewinnen der letzten Wochen und dem Kursausbruch über den Widerstandsbereich bis hin zu 78,72 Euro bildete sich in den vergangenen fünf Handelstagen eine bärische Kerze in Form eines Shooting Stars. Aus dieser heraus wäre es nun möglich, dass es zu einem kleinen Pullback auch zurück in Richtung der Ausbruchsniveaus kommt. Erwartet wird jedoch, dass es sich bei der Abwärtsbewegung nur um eine Korrektur handelt, der sich eine neue Kaufwelle anschließen sollte. Das rechnerische Kursziel aus dem Bruch der großen Dreiecksformation bei ca. 88,00 Euro wartet schließlich noch auf Abarbeitung.

Kursverlauf vom 24.12.2012 bis 15.11.2013 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

Henkel-Kurzfristige-Schwierigkeiten-einplanen-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
Henkel