Der Computerriese Hewlett-Packard Co. stellte am Mittwoch nach Börsenschluss im Rahmen seiner Zahlenveröffentlichung zum dritten Geschäftsquartal für das vierte Quartal einen Gewinn von 61-63 Cents je Aktie in Aussicht. Hier sehen Analystenschätzungen einen Gewinn von 59 Cents je Aktie vor. Der erwartete Umsatz von 24,1 Milliarden Dollar liegt nahe den von Analysten prognostizierten 24,05 Milliarden Dollar.

    Für das laufende Gesamtjahr erfolgt die Inaussichtstellung eines operativen Gewinns von 2,31-2,33 Dollar je Aktie, was wiederum über den Analystenschätzungen von 2,07 Dollar je Aktie liegt. Hier ging das Unternehmen ursprünglich von 2,19-2,33 Dollar je Aktie aus.

    HEWLETT Packard (HPQ / ISIN: US4282361033) : 37,04 $ (+7,58 %)

    Aktueller Tageschart (log) seit Oktober 2005 (1 Kerze = 1 Tag)

    Kurz-Kommentierung: Nach der Bekanntgabe des Quartalsberichts ist die Aktie von Hewlett Packard heute der vorbörsliche Gewinner. Bereits an den Vortagen konnte sich die Aktie ausgehend von der bei 30,17 $ liegenden Unterstützung nach oben lösen und erreichte gestern ein neues Hoch. Der Widerstand bei 34,52 $ wird vorbörslich dann auch klar durchbrochen, ebenso der Widerstand bei 36,44 $. Die Aktie steht am gebrochenen langfristigen Aufwärtstrend bei 36,85 $. Hier ist zunächst ein Rücksetzer wahrscheinlich. Gelingt dann der Anstieg über 36,44 $ auf Wochenschlussbasis, ist der Weg in Richtung 41,00 $ relativ frei. 34,20-34,52 $ sollten jetzt bereits kurzfristig nicht mehr unterschritten werden.

    Chart erstellt mit Qcharts


    HEWLETT Packard - Von der Tarantel gestochen

    19.06.2006 17:14

    HEWLETT Packard (HPQ / ISIN: US4282361033) : 33,99 $ (+2,87%)

    Aktueller Tageschart (log) seit November 2005 (1 Kerze = 1 Tag)

    Kurz-Kommentierung: Die HEWLETT Packard Aktie rutschte im Rahmen des Alternativszenario bis bis in den Unterstützungsbereich bei 29,62 - 30,17 $ zurück und drehte dort wieder nach oben. Mit einer fulminanten Kursrallyeschießt die Aktie seit drei Tagen nach oben und nähert sich jetzt wieder dem BUY Triggerbereich bei 34,20 - 34,52 $. Im Bereich bei 34,00 - 34,52 $ bietet sich nun eine kurzfristige Shortchance. Hier sollte jetzt eine Zwischenkorrektur starten, welche im Bereich bei 31,66 - 32,00 $ wiederum eine günstige Longchance bietet. Unter 30,17 $ sollte die Aktie jetzt nicht mehr zurückfallen, um das bullische Szenario nicht zu gefährden. Steigt sie anschließend auf Tages- und Wochenschlussbasis über 34,52 $ an, wird ein Kaufsignal mit Ziel bei 36,50 $ und darüber 41,19 $ generiert. Fällt die Aktie auf Tages- und Wochenschlussbasis unter 29,94 $ zurück, werden Abgaben bis zunächst 26,30 - 26,64 $ wahrscheinlich.

    Chart erstellt mit Qcharts


    HEWLETT Packard - Langfristig bullisch

    20.09.2005 16:14

    HEWLETT Packard (HPQ) : 29,32 $ (+1,42%)

    Aktueller Monatschart (log) seit Oktober 1994 (1 Kerze = 1 Monat).

    Diagnose: Die HEWLETT Packard Aktie befindet sich seit Oktober 1970 in einem langfristigen Aufwärtstrend. Die Übertreibungsphase der 90er Jahre fand im April 2000 bei 78,00 $ ein Ende. Die folgende Korrektur brachte die Aktie zurück zum maßgeblichen Aufwärtstrend seit Oktober 1970, der im Jahr 2002 gleich zwei mal bestätigt wurde. Seit dem steigt die Aktie wieder an und beschleunigt die Aufwärtsbewegung seit dem Überschreiten des EMA50, EMA200 und des Horizontalwiderstandes bei 24,00 $ Mitte diesen Jahres. Damit ist auch das übergeordnete Chartbild wieder auf bullisch gewechselt.

    Prognose: Prinzipiell kann die dynamische Aufwärtsbewegung direkt bis an das nächste Widerstandsniveau bei 36,50 $ fortgesetzt werden. Dort verlaufen ein Horizontalwiderstand und das 38,2% Fibonacci Retracement der Abwärtsbewegung seit 2000. Im Bereich 31,40 $ verläuft noch ein schwacher Horizontalwiderstand als letzte Hürde. Alternativ vollführt die Aktie dort eine Pullbackbewegung bis mindestens an das Jahreshoch aus 2004 bei 26,28 $ und maximal an die Unterstützungszone aus EMA50 und zentraler Horizontalunterstützung bei 23,29 - 24,00 $. Darunter trübt sich das langfristig bullische Szenario ein, wird aber erst beim Bruch des Aufwärtstrend seit Oktober 2002 neutralisiert.

    Chart erstellt mit Qcharts