Cloud-Services, Software, IT-Infrastruktur und Technologieservices. Das ist die Welt von HPE. Hervorgegangen aus dem bekannten Konzern Hewlett Packard, kam der Tech-Konzern im Jahr 2015 an die Börse. Nach bald 6 Jahren zeigen die Papiere jedoch keine positive Wertentwicklung. Ausgehend vom IPO-Preis notieren die Papiere rund 20 % im Minus. Einen herben Schlag versetzte dem Chartbild die Corona-Krise, welche die Aktie bis auf unter 8 USD drückte. Nach einer starken Erholungswelle und der jüngsten Korrektur liegt das Momentum jetzt allerdings wieder auf Seiten der Käufer.

Interessante Wachstumschancen

Gestern kam es zu einem aufsehenerregenden Rating durch Evercore. Analyst Amit Daryanani stockte das Kursziel von 16 USD auf 20 USD auf, im absolut bullischen Fall sieht er sogar Ziele bei 30 USD. Daryanani sieht HPE auf einem multiplen Expansionskurs. Durch steigende Ausgaben für Informationstechnologien und einem wachsenden Netzwerkgeschäft dürfte die Aktie mehr und mehr auf "Gewinnkurs" kommen. Ebenso hob er die Beteiligung an dem Joint-Venture mit H3C hervor, welche hohe Wachstumschancen auf dem chinesischen Markt biete, sowie die Aussicht auf ein Ende des mittlerweile 10 Jahre andauernden Rechtsstreits mit Oracle, was bei einem Erfolg Zusatzeinnahmen von 2,3 Mrd USD bedeuten würde (Zum Vergleich: Umsatz Q2/21: 6,7 Mrd USD). Behält Daryanani mit seinen Aussagen geht, würde die HPE -Aktie auf Sicht der nächsten Monate über ein Kurspotenzial von 35 - 100 % verfügen.

Was sagt die technische Seite dazu?

Nice to know: Seit 2016 hat HPE einen prominten Partner an der Seite. Bei diesem handelt es sich um niemand geringeren als Mercedes-Benz. HPE fungiert hier als Partner in der autonomen Fahrzeugentwicklung durch die Auswertung & Analyse von Millionen Kilometer-Daten von Testfahrten. Mercedes-Benz erhofft sich durch diese Partnerschaft eine schnellere Gesamtentwicklung der autonomen Fahrfunktion.

Voraussetzungen für einen Long-Trade gegeben

Nach Markierung des Zwischenhochs bei 16,74 USD drehte der Anteilsschein in den letzten Wochen ein. Angekommen an einem sehr bedeutsamen Unterstützungsbereich, lassen sich perfekt getimt die Käufer wieder blicken. Bei diesem Kursbereich kommt gleich eine ganze Vielzahl an Supports zusammen. Zum einen verläuft bei 13,48 USD das Zwischentief, welches am 04.03 markiert wurde. Zufällig exakt auf selber Höhe gelegen, liegt hier auch das 38,20 %-Fiboretracement der übergeordneten Aufwärtsbewegung (8,28 - 16,74 USD). Als wäre diese kumulative Unterstützung nicht genug, entfaltet ebenfalls der EMA200 in den letzten Handelswochen seine Wirkungskraft. Alles in allem bilden also diese drei technischen Unterstützungen ein charttechnisches Bollwerk, was Anleger dankend annehmen und die Grundlage einer Aufwärtsbewegung bilden könnte.

Im übergeordneten Bild ist ebenfalls interessant, dass der abgespulte Korrekturmove als Pullback nach dem erfolgreichen Break-Out im März gewertet werden kann. Kann diese Kombination: Pullback + Supportgeflecht nun mehr Marrktteilnehmer in die Aktie locken, liegen mit einem Anstieg über den EMA50 die nächsten Kursziele bei 16,74 USD, 17,59 USD und im Idealfall bei 19,47 USD auf mittel-bis langfristiger Perspektive.

Zeigt das gestrige Rating nur kurzzeitige Wirkung und es kommt nochmals zu einem Rücklauf, gilt es um jeden Preis das Kurslevel 13,48 USD zu verteidigen. Würde dies jedoch nicht gelingen, wäre das Long-Szenario vom Tisch. 11,53 USD müssten in diesem Fall folgendals Korrekturziel als möglich erachtet werden.

Fazit: Die HPE-Aktie macht durch das gestrige Evercore-Rating auf sich aufmerksam. Besonders aus technischer Sicht befinden sich die Papiere in einer interessanten Konstellation. Kann der gestrige Impuls mit einem Anstieg über den EMA50 bestätigt werden, ergibt sich in der Tat ein längerfristiges Long-Setup für die Zukunft Das Zünglein an der Waage könnten hier die Quartalszahlen am 31.08. darstellen. Diese dürften bereits zeigen, ob das Evercore-Rating im Kern gerechtfertigt ist und die Aktie nun durchstarten kann.

HEWLETT-PACKER-ENTERPISE-Eine-Tech-Aktie-mit-Bullenzukunft-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Hewlett Packard Enterprise - Aktie (Monatschart)
HEWLETT-PACKER-ENTERPISE-Eine-Tech-Aktie-mit-Bullenzukunft-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-2
Hewlett Packard Enterprise - Aktie

Weitere interessante Artikel:

MORPHOSYS - Hören die Verluste denn gar nicht mehr auf?

SOCIETE GENERALE - Anleger arbeiten an der nächsten Kaufwelle

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.