• HOCHTIEF AG - Kürzel: HOT - ISIN: DE0006070006
    Börse: XETRA / Kursstand: 65,600 €

Oddo BHF stuft HOCHTIEF und Outperform auf Neutral ab und senkt das Kursziel von €92 auf €67.

Quelle: Guidants News

Von 92 auf 67 EUR - das entspricht einer Kurszielsenkung von knapp 30 %. Eine ordentliche Hausnummer, weshalb die heutigen Abgaben auch nicht verwundern. Analyst Rodriguez Vicens sieht vor allem die Geschäfte der australischen Tochter Cimic kritisch, welche die Bilanz des Baukonzerns negativ beeinflusse. Aufgrund der hieraus fehlenden Rendite für Aktionäre könne er die Aktien nicht weiter positiv beurteilen, auch wenn die Perspektiven am US-Markt gut seien, so Rodriquez.

Da hilft es auch nicht, dass Cimic erst letzte Woche einen milliardenschweren Auftrag im Heimatmarkt Australien an Land gezogen hat. Mit dieser Einstufung erleidet der Anteilschein nun die nächste schwere Niederlage.

Neues Zwischentief als Bärenmotivator

Das Motto: "Sell in may and go away" trifft bei der Aktie von HOCHTIEF exakt zu. Wurde sich Anfang Mai erneut an einem Durchbruch über die 80 EUR-Marke versucht, steht der Anteilsschein heute rund 20 % tiefer. Mit den heutigen Verlusten wird nun ein neues Zwischentief markiert und damit direkt Kurs auf die Unterstützung bei ≈62-63 EUR genommen. Bis hierhin sind weitere Anschlussverkäufe einzuplanen. Wird dieser Support erreicht, liegt hier allerdings eine größere Hoffnung.

Dieser Kursbereich wurde von Käufern vielfach als Sprungbrett genutzt, weshalb diesem Horizontsupport eine hohe Bedeutung beigemessen werden kann. Wird dieser Bereich also erreicht, ergibt sich hier eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Gegenbewegung, bzw. zumindest einer Stabilisierung. Ob und wie von hieraus eine größere Erholungsbewegung initiiert werden könnte muss allerdings abgewartet werden. Rutschen die Papiere jedoch aufgrund eines nicht abreißenden Verkaufsdrucks weiter, wäre tatsächlich "Land-unter-Stimmung" angesagt. Bei Tagesschlusskursen unter 62 EUR gilt ein Rückfall auf 57,50 EUR sowie 52 EUR als wahrscheinlich.

Fazit: Die HOCHTIEF-Aktie bestätigt mit den heutigen Abgaben erneut ihren Korrekturmodus. Bei eingegangen Short-Trades kann der Stop-Loss nachgezogen werden. Für Trader auf der Longseite gilt es weiterhin einen Anlauf auf den Supportbereich abzuwarten.

HOCHTIEF-Downgrade-sorgt-für-weitere-Verluste-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
HOCHTIEF - Aktie
HOCHTIEF-Downgrade-sorgt-für-weitere-Verluste-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-2
HOCHTIEF - Woche

Weitere interessante Artikel:

PROSIEBENSAT.1 - Droht nach dem Fehlausburch jetzt die nächste Gewinnmitnahmewelle?

LINDE - Shorties nehmen die Aktie jetzt genauer unter die Lupe

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.