• HOCHTIEF AG - Kürzel: HOT - ISIN: DE0006070006
    Börse: XETRA / Kursstand: 64,200 €

In der letzten Analyse Ende August HOCHTIEF - Jetzt wieder abwärts?) wurde auf die Sturzgefahr der Hochtief-Aktie hingewiesen:

"Was würde zu einem wirklich schwerwiegenden Sell-Signal führen? Die Antwort: Ein Unterschreiten von 72,50 EUR. Folgen nun weitere Anschlussverkäufe und 72,50 EUR fallen den Bären zum Opfer so wäre hier Land unter angesagt. In diesem Fall hätten die Shorties die Zügel wieder fest in der Hand und ein Rücklauf bis 64,85 EUR sollte einkalkuliert werden."

Zur Trauer der Käufer schlug die Aktie genau diesen Kurs ein. Auch der Kollege André Rain wies auf diese Chance in seiner jüngsten PLUS-Analyse hin. Mit diesen Verlusten wird nun am letztmöglichen Support notiert, der die Anleger mit Longpräferenzen zurück aufs Börsenparkett bringen könnte.

Jetzt oder nie

Vor allem die gestrigen Verkäufe sorgten für eine Trendbeschleunigung. Doch genau durch diese Schlagartigkeit der Verkäufe sind reelle Chancen auf einen kurzfristigen Konter vorhanden, vor allem da der wichtige Unterstützungsbereich bei 61,95 - 63,05 EUR erreicht wurde. Das Ziel eines Bullenkonters liegt zunächst bei 67 EUR. Hierüber wäre theoretisch Platz bis 72,50 EUR, doch ob Anlegern wirklich eine solche Kehrtwende gelingen kann ist aktuell mehr als fraglich. Kurzfristiger Konter ja, mittelfristige Aufwärtsbewegung eher nein.

Kommt es in den nächsten Tagen nochmals zu Verkäufen, so wären diese bis 61,95 EUR akzeptabel. Bei einem Kursrutsch unter dieses Level hat sich jedoch die Konterchance weitestgehend erledigt. In diesem Fall könnte einzig und alleine die Unterkante des Abwärtstrendkanals für Stabilisierung sorgen. Würde jedoch auch hier nicht Halt gemacht werden, so müssen Kurse bei 57,50 EUR und darunter sogar bei 52 EUR einkalkuliert werden.

Fazit: Anleger besitzen bei der Hochtief-Aktie gerade die Chance einen kurzfristigen Konter mit dem Ziel 67 EUR einzuleiten. Wird diese Möglichkeit jedoch links liegen gelassen und der Anteilsschein fällt weiter zurück, so droht die Etablierung einer länger andauernden Verkaufswelle.

HOCHTIEF-Hochspanung-garantiert-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
HOCHTIEF - Aktie

Weitere interessante Artikel:

DEUTSCHE BÖRSE - Wichtiger Support erreicht

WALMART - TikTok als Taktgeber

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.