• HOCHTIEF AG - Kürzel: HOT - ISIN: DE0006070006
    Börse: XETRA / Kursstand: 75,950 €

Die Hochtief-Aktie war seit dem Corona Sell-Off um Wiedergutmachung bemüht. Ausgehend von 41,58 EUR konnte sich der Anteilsschein bis 90,60 EUR erholen. Seitdem allerdings ist Schluss. Zunächst kann man die laufende Bewegung noch als Konsolidierung werten, doch die Vorzeichen zeigen auf kein schnelles Eingreifen der Käufer. Es scheint als müsste es erst noch einmal krachen.

Diese Verluste tun weh

Aus Käufersicht sind die heutigen Verluste schmerzlich. Durch das endgültige Unterschreiten des EMA50 entsteht ein formales Verkaufssignal. Es gilt zwar dieses nicht überzubewerten, doch die Bullen dürften hierüber "not amused" sein. Was würde zu einem wirklich schwerwiegenden Sell-Signal führen? Die Antwort: Ein Unterschreiten von 72,50 EUR.

Folgen nun weitere Anschlussverkäufe und 72,50 EUR fallen den Bären zum Opfer so wäre hier Land unter angesagt. In diesem Fall hätten die Shorties die Zügel wieder fest in der Hand und ein Rücklauf bis 64,85 EUR sollte einkalkuliert werden.

Wie also weiter?

Zwar sind die heutigen Abschläge wie bereits gesagt ziemlich unpraktisch, doch das Handtuch muss nicht gleich geschmissen werden. Es kann davon ausgegangen werden, dass weitere kurzfristige Verkäufe folgen, doch Spekulanten mit Longambitionen dürften um eine Stabilisierung zwischen 72,50 EUR und 75,70 EUR bemüht sein. Von hier aus würde die Chance bestehen die Abwärtstrendlinie seit Juli zu durchbrechen und das Chartbild wieder etwas aufzuhellen. Erst unter 72,50 EUR müssen endgültig Longsetups ad acta gelegt werden.

HOCHTIEF-Jetzt-wieder-abwärts-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
HOCHTIEF - Aktie

Weitere interessante Artikel:

COCA COLA - Da ist der Befreiungsschlag!

Bei diesem DAX-Titel ackern die Bullen an einem Kaufsignal!

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.