Zunächst sind Ausbrüche auf neue Allzeithochs natürlich bullisch zu interpretieren. Doch man sollte solche Ausbrüche immer im Kontext zu den Bewegungen bzw. Mustern davor ziehen. Und bei der Home Depot-Aktie könnte sich was Unangenehmes anbahnen, falls die Aktie bis Ende der Woche deutlicher nachgeben sollte. Daher muss man für dieses Szenario zwingend den Wochenschlusskurs abwarten.

Hoch spekulatives Short-Szenario

Bislang deutet sich noch kein bärisches Szenario an, denn die Home Depot-Aktie konnte in dieser Woche bei 242,45 USD ein neues Allzeithoch markieren. Das alte Allzeithoch aus dem Jahr 2019 entstand im November bei 239,30 USD.

Sollten sich daher bis Ende der Woche größere Gewinnmitnahmen ergeben und der Titel würde deutlich unter dieses 2019er-Hoch zurückfallen, würde sich eine bärische Situation ergeben. Nur in diesem Fall sollte man eine spekulative Short-Position mit Ziel 222,00 USD in Betracht ziehen.

Sollte die Home-Depot-Aktie dagegen in dieser Woche über der 240,00 USD-Marke schließen, dann wäre der Ausbruch auf ein neues Allzeithoch vorerst bestätigt.


Live-Trading oder Ausbildung? DAX oder Dow Jones? Handeln mit Anleitung oder auf eigene Faust? Im Trading-Service „CCB – Centre Court Börse“ bekommen Sie alles – und noch viel mehr. Jetzt CCB – Centre Court Börse abonnieren


HOME-DEPOT-Aktie-mit-einem-neuen-Allzeithoch-Chartanalyse-Bernd-Senkowski-GodmodeTrader.de-1
The Home Depot Inc.