Soweit so gut. Nun, im Rahmen dieses Angebots, wurden ausreichend Aktien angedient, um die Schwelle von 90 % der Stimmrechte an der Baumarkt-Tochter zu überschreiten. Nach dem Delisting und dem Angebot an die freien Aktionäre wäre jetzt der Squezze Out ein logischer nächster Schritt.