Prognoseerhöhung! Dank diesen Neuigkeiten kam es kürzlich zu einem Kurssprung der es in sich hatte. Innerhalb eines Tages konnte die Hornach Aktie um irre 20 % zulegen. Hierüber berichtete meine Kollege Bastian Galuschka (s. hier). Noch am selben Tag wurde das ausgerufene Kursziel erreicht, ein charttechnischer Volltreffer! Folgend auf diesen Bullrun kam letzte Woche zu Gewinnmitnahmen, was allerdings kaum überraschte. Was jedoch überrascht, ist das Kaufinteresse der Anleger, welches sich bereits jetzt wieder erhöht.

Rosige Aussichten auch auf fundamentaler Basis

Lange spielte der Markt des Szenario des "One-Year-Wonders". Hornbach jedoch zeigt, dass die hohe Nachfrage bei Konsumenten von Nachhaltigkeit geprägt ist. Auch hier empfehle ich Ihnen die Analyse von Bastian Galuschka, welcher auf diesen Aspekt in seiner Betrachtung genauer eingeht.

Rekordhochs in dieser Woche?

Auf technischer Basis war seit dem Herbst letzten Jahres war das Kursgeschehen von einer Konsolidierungs-Stimmung geprägt. Seit dem Bruch der Abwärtstrendlinie im März diesen Jahres wächst wieder das Kaufinteresse, wenn auch volatil. Entscheidend für ein Ende der Konsolidierung wäre nun ein Anstieg über das bisherige ATH und gleichzeitigen Widerstand bei 101,40 EUR. Gelingt dies per Tagesschlusskurs, liegen die nächsten Projektionsziele bei 112,20 EUR, 121,29 EUR sowie 138,47 EUR, allerdings auf mittelfristige Sicht.

Was wenn es nochmal zum Rückschlag kommt?

Noch ist dieses Kaufsignal nicht aktiv, weshalb es trotz der heutigen Dynamik immer noch zu einem Abpraller am Widerstand kommen kann. Problematisch wäre dies auf mittelfristige Sicht nicht, da solch ein Rücklauf als Henkel-Bildung im Sinne einer bullischen Cup'n'Handle-Formation interpretiert werden könnte. Kritisch würde es erst ab Kursen unter 85,40 EUR werden. In diesem Fall müsste sogar mit einem Rücklauf auf den Supportbereich bei 73,70 EUR gerechnet werden.

Fazit: Durch weiterhin fundamental positive Aussichten und einem hohen Interesse der Anlegerschaft könnte die Erfolgsstory von Hornbach weitergehen. Die Hornbach-Aktie startet pünktlich zum Wochenstart durch und steht jetzt kurz vor einem weiteren Kaufsignal. Gelingt es dieses auch auszulösen, ergibt sich eine prozyklische Einstiegsmöglichkeit. Für antizyklisch orientierte Anleger hingegen würden sich Tradingchancen im Kursbereich um 85,40 - 87,60 EUR ergeben.

HORNBACH-Die-Bullen-hämmern-weiter-und-weiter-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Hornbach Holding - Aktie

Weitere interessante Artikel:

Bei dieser Fintech-Aktie fehlt nicht mehr viel zum Buy-Signal

JUNGHEINRICH - Auf zur nächsten Rally?

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.