• Hornbach Holding AG&Co.KGaA - WKN: 608340 - ISIN: DE0006083405 - Kurs: 80,450 € (XETRA)

Sogar bis auf unter 80 EUR verlor das Papier und wird jetzt mit einem KGV zwischen 7 und 8 gehandelt. Reichlich depressiv, wie Mr. Market das Unternehmen nun behandelt. Schließlich sprudeln Gewinn und Cashflows weiterhin. Die Inflation kann Hornbach gut an die Verbraucher durchreichen, wie die steigenden Umsätze zeigen.

Artikel vom 14.06.2022

Gewinnplus dank Hornbach Baumarkt

Nach dem Delisting Angebot an die Aktionäre der Hornbach Baumarkt AG hält die Hornbach Holding inzwischen über 90 % der Anteile an dem verbundenen Unternehmen. Das sorgt für die skurrile Situation, dass die Holding trotz eines Rückgangs beim EBIT den Gewinn unter dem Strich steigern kann. Bilanztechnisch hängt das damit zusammen, dass die Minderheiten gesunken sind und mehr Gewinnanteile der Baumarkt Tochter den Aktionären der Holding zustehen.

So steigerte sich der Gewinn je Aktie im ersten Quartal sogar um knapp über 5 % auf 6,14 EUR je Aktie. Es ist nicht vermessen, im Gesamtjahr einen Gewinn von 11 bis 12 EUR je Aktie auf Ebene der Holding zu erwarten. Auch das zweite Quartal wird sicherlich erfolgreich verlaufen. Die Winterquartale fallen dann traditionell schwächer aus.

Wie vorab berichtet, steigerte Hornbach den Umsatz um 8,1 % auf 1.813 Mrd. EUR im ersten Quartal. Das bereinigte EBIT soll im Gesamtjahr leicht zweistellig abnehmen. Eventuell könnte sogar das Kunststück gelingen, im Gesamtjahr den Nettogewinn zu steigern, obwohl das EBIT in Summe niedriger ausfällt. Aber es ist aktuell noch zu früh, um dieses Ziel ausrufen zu können.

So betont Hornbach auch explizit, dass das EBIT mit 53 % über dem Vor-Corona Niveau von 2019/2020 liegt. Der Gewinnanstieg war somit keine Eintagsfliege, sondern das Unternehmen hat nachhaltig ein höheres Gewinnniveau erreicht. Und dieses soll auch verteidigt und weiter ausgebaut werden.

Fazit: Am 7. Juli werde ich als Aktionär an der Hauptversammlung der Hornbach Baumarkt teilnehmen. Dort verschaffe ich mir erneut einen Überblick und werden dann an dieser Stelle berichten. So lange gilt: die Aktie der Hornbach Holding ist sehr niedrig bewertet. Eventuell bietet sich ein Rebound-Trade im aktuellen Kursbereich an, der bei 76 bis 77 EUR per Stop Loss abgesichert werden könnte.

Der Autor hält Aktien von Hornbach Baumarkt.