• HUGO BOSS AG - Kürzel: BOSS - ISIN: DE000A1PHFF7
    Börse: XETRA / Kursstand: 40,000 €

HUGO BOSS erzielt im 1. Quartal einen Umsatz von €497 Mio (VJ: €555 Mio, Analystenprognose: €441 Mio), ein Ebit von +€1 Mio (VJ: -€14 Mio, Analystenprognose: -€29,6 Mio) und einen Nettogewinn von -€8 Mio (VJ: -€18 Mio). Unternehmen eigenen Angaben zufolge nicht in der Lage präzisen Ausblick für 2021 zu geben. Im Ausblick auf das 2. Quartal zeigt sich das Unternehmen optimistisch ein positives Ebit zu erzielen und den Umsatz im Jahresvergleich nahezu zu verdoppeln. Umsatz und Ebit sollen sich im Jahresverlauf spürbar erholen.

Quelle:Guidants News

Onlinehandel, Casualwear sowie die Nachfrage aus China - diese Wachstumstreiber bescherten dem Modekonzern einen deutlich verringerten Konzernverlust. Bedingt durch diese positive Entwicklungen sowie sich einen generell aufhellenden Ausblick auf das zweite Halbjahr bringen sich bullische Anleger mehr und mehr in Position. Mit Aufschlägen von über +5 % spricht das Chartbild nun eine klare Sprache.

Die Reise beginnt

Wie in der letzten Analyse präferiert, konnten sich die Marktteilnehmer auf der Longseite durchsetzen und den mehrjährigen Abwärtstrend verlassen. Musterschülerartig setzte sich auf diesen Ausbruch hin die Kaufbewegung fort und das erste Ziel bei 40 EUR wurde im heutigen Handel erreicht. Damit zeigen Spekulanten offensichtlich, wer hier das gegenwärtig das Kommando inne hat und den Anteilsschein treibt. Die nächsten Kursziele liegen nun unverändert bei den Widerstandsmarken 43,76 EUR, 47,09 EUR sowie 49,44 EUR.

Nehmen Anleger den jüngsten Lauf zum Anlass, um hier Gewinne zu realisieren, wäre ein Pullback die wahrscheinliche Folge. Dieser hätte, sofern es nicht bereits bei 36,80 EUR zu erneuten Käufen kommt, Raum bis ≈35 EUR. Neben der Abwärtstrendlinie verläuft in diesem Bereich der EMA50, weshalb sich hier eine ideale Auffangstation bildet. Weitere Kursverluste würden die Shorties wieder in Stellung bringen und weitere Abgaben bis 32,73 EUR sowie 31,58 EUR ermöglichen.

HUGO-BOSS-Aktie-beginnt-den-Fahrplan-abzufahren-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
HUGO BOSS - Aktie

Weitere interessante Artikel:

FLATEXDEGIRO - Bei dieser Marke wäre die Turbo-Aktie wieder interessant

FUCHS PETROLUB - Aktie scheitert nach Zahlen an technischer Hürde

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.