• HUGO BOSS AG - Kürzel: BOSS - ISIN: DE000A1PHFF7
    Börse: XETRA / Kursstand: 46,800 €

Die Rallydynamik in diesem Jahr ist beeindruckend, die Aktie kann die Underperformance des vergangenen Jahres in eine Outperformance umwandeln. Als einer der großen "Corona-Verlierer" stand der Kurs Ende Oktober noch nahe der Mehrjahrestiefs, bevor eine massive Kaufwelle ihren Anfang nahm. Um rund 150 % verteuerte sich die Aktie. Jetzt läuft eine Konsolidierung auf hohem Niveau. Wir sehen Ermüdungserscheinungen, aber noch keine kritische Schwäche. Es stellt sich die Frage, ob es Zeit für größere Gewinnmitnahmen ist oder sich sogar neue Einstiegschancen ergeben könnten. Beleuchten wir jetzt ein potenzielles Trading-Setup.

Klare Range definiert

Der Aktienkurs pendelt aktuell zwischen 45 und 47 EUR seitwärts. Heute wird die Oberkante dieser Range attackiert. Geht es nachhaltig über 47,10 EUR, könnten Longeinstiege interessant werden. Eine neue Aufwärtswelle bis 48,89 und darüber hinaus 51,42 und 55,08 EUR wird dann denkbar.

Absicherungen könnten nach einem erfolgreichen Ausbruch z.B. unterhalb von 45,80 oder ggf. 44,50 EUR vorgenommen werden. Kritisch wird es erst beim Bruch des Aufwärtstrendkanals und des EMA50 (aktuell 43,63 EUR). Bis dahin gibt es aus charttechnischer Sicht keinen Grund für Verkäufe im mittel- und langfristigen Zeitfenster.

Fazit: Bei diesem Outperformer könnte das Verlassen der zweiwöchigen Seitwärtsrange nach oben kurz- bis mittelfristige Trading-Chancen ergeben, um auf eine Fortsetzung des starken Aufwärtstrends zu spekulieren. Enge Absicherungsmöglichkeiten würden hier gute CRV bieten.

HUGO-BOSS-Das-Trading-Setup-ist-sehr-attraktiv-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
Hugo Boss

Auch interessant:

FRESENIUS MEDICAL CARE - Bereit für den nächsten Rallyschub?

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inklusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt testen!