• HUGO BOSS AG - Kürzel: BOSS - ISIN: DE000A1PHFF7
    Börse: XETRA / Kursstand: 57,940 €

Ein bislang rabenschwarzes Jahr erleben die Anteilseigner des Modekonzerns Hugo Boss. Das Kursminus der Aktie seit Jahresbeginn beläuft sich auf knapp 25 %. Damit schlägt sich der MDAX-Titel sogar noch schlechter als Zalando und Leoni und trägt die rote Laterne im Midcap-Index.

Eine Gewinnwarnung schickte den die Jahre davor eigentlich stets als solide angesehenen Wert auf Talfahrt. Das Debakel hatte sich im Chart allerdings schon früher angekündigt. Formal war der mehrjährige Aufwärtstrend mit den Kurverlusten im Oktober 2015 beendet. Seither zeigt der Trend im Monatschart abwärts. Interessant ist hier jedoch, dass der EMA200 Monat sowie die Hochs und Tiefs aus den Jahren 2007 und 2011 den Kursverfall zunächst aufgehalten haben.

Heute findet die Hauptversammlung von Hugo Boss statt. Der neue Vorstandschef des Unternehmens, Mark Langer, stellt sich den Fragen der Aktionäre. Eine Zusammenfassung lesen Sie in diesem Handelsblatt-Artikel. Langer bezeichnet das Jahr 2016 als "Jahr der Konsolidierung".

HUGO-BOSS-Morgen-den-Dividendenabschlag-beachten-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Hugo Boss Monatschart

Dementsprechend sehen auch die Analystenschätzungen aus. Für das laufende Jahr wird ein Gewinnrückgang von knapp 19 % auf 3,77 EUR je Aktie erwartet. Auch die Dividende dürfte dementsprechend sinken, auf wohl 2,95 EUR je Aktie. Trotz dieses Rückgangs bewegt sich die Dividendenrendite mit über 5 % aber über dem Durchschnitt am deutschen Aktienmarkt.

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!

Jahr 2015  2016e* 2017e*
Umsatz in Mrd. EUR 2,81  2,80  2,89 
Ergebnis je Aktie in EUR 4,63  3,77  4,05 
KGV 13  15  14 
Dividende je Aktie in EUR 3,62  2,95  3,19 
Dividendenrendite 6,2 % 5,1 % 5,5 %

*e = erwartet

Im Tageschart zeigen sich aus technischer Sicht Anzeichen einer Stabilisierung. Diese sollte man im aktuellen Stadium aber noch nicht überbewerten. Zumal morgen der Dividendenabschlag von 3,62 EUR ungelegen kommt und die Aktie erneut auf die Unterstützung bei 53,80 EUR drücken dürfte. Der EMA50 stellte kurzfristig zumindest ein zu großes Hindernis für die Käufer dar. Halten 53,80 EUR ebenfalls nicht, ist ein Test des Jahrestiefs ähnlich wie bei der Daimler-Aktie zu erwarten. Eine mittelfristige Bodenbildung wird erst spruchreif, wenn der MDAX-Wert das Hoch bei 61,86 EUR hinter sich lassen kann. Das kann aber noch eine ganze Weile dauern. Für einen möglichen Rebound-Trade kann man sich den Wert für Freitag aber vormerken.

HUGO-BOSS-Morgen-den-Dividendenabschlag-beachten-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Hugo Boss Tageschart