Das Fazit der jüngsten Betrachtung aus dem Juni lautete wie folgt: "Die Aktie zeigt relative Schwäche im Vergleich mit dem Gesamtmarkt. Mittelfristige Long-Positionen kommen hier erst bei einem Anstieg über die Abwärtstrendlinie im Wochenchart in Frage, bis dahin dominieren die Abwärtsrisiken für einen erneuten Rücksetzer Richtung 135 USD." Zu Wochenbeginn notierte die Aktie zeitweise unterhalb von 134 USD und erreichte damit das Kursziel auf der Unterseite. Wie geht`s nun weiter bei IBM?

Trendlinie hält (bislang)

Das Wochentief knapp unterhalb der 134 USD-Marke korrespondierte mit der langfristigem Aufwärtstrendlinie im Wochenchart seit dem Tief aus dem März 2020. Die Trendlinie korrespondierte in etwa mit dem horizontalen Unterstützungsniveau um 135 USD - Ziel der jüngsten Abwärtskorrektur.

Ausgehend von dieser Kreuzunterstützung konnte sich die Aktie im Wochenverlauf wieder erholen. Ein Wochenschlusskurs oberhalb von 137 USD wäre nun bullisch zu interpretieren.

In dem Falle stünden die Chancen nicht schlecht für eine erneute Kaufwelle in Richtung 150 USD. Fällt die Aktie hingegen per Wochenschluss unter 134 USD zurück, müsste man eine größere Verkaufsstelle in Richtung 120 USD eingeplant werden.

Fazit: Die Aktie hat mit dem Wochentief direkt an der langfristigem Aufwärtstrendlinie potenziell ein wichtiges Zwischentief markiert und befindet sich nun bereits wieder auf dem Weg gen Norden.

IBM-Aktie-im-Chartcheck-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
IBM Aktie Chartanalyse Wochenchart

Live-Trading oder Ausbildung? DAX oder Dow Jones? Handeln mit Anleitung oder auf eigene Faust? Im Trading-Service „CCB – Centre Court Börse“ bekommen Sie alles – und noch viel mehr. Jetzt CCB – Centre Court Börse abonnieren