• Int. Business Machines (IBM) - WKN: 851399 - ISIN: US4592001014 - Kurs: 135,060 $ (NYSE)

Die IBM-Aktie ist seit dem Verlaufstief bei 118,81 USD Ende Februar kräftig hochgelaufen und konnte bis zum 21. April bis auf 141,88 USD ansteigen. In diesem Bereich befindet sich ein massiver Widerstand, wo das Papier bereits Anfang Januar mit dem Verlaufshoch bei 142,20 USD wieder nach unten abgeprallt war. Es könnte sich nun mit dem weiteren Verlaufshoch bei 141,88 USD eine bärische Doppeltopp-Formation bilden, die auf einen längeren Kursrückgang hinweisen könnte. Diese würde mit einem Kursrutsch unter das Verlaufstief bei 118,81 USD aktiviert werden. Für den kurzfristig weiteren Kursverlauf steht zunächst der EMA10 bei 134,42 USD im Fokus.

Hält der EMA10?

Die IBM-Aktie ist am Vortag mit einer bärischen Tageskerze mit einem langen oberen Schatten und einem kleinen Kerzenkörper aus dem Handel gegangen und deutet damit bereits eine Fortsetzung der Abwärtsdynamik der Vortage an.

Fällt die Aktie nun auch noch unter den EMA10 bei aktuell 134,42 USD, würde ein weiteres Schwächesignal entstehen und wohl zunächst die Unterstützung bei 133 USD angelaufen werden. Geht es weiter tiefer, wäre mit einem Kursrutsch unter den EMA50 und EMA200 bis zur Unterstützung bei 128 USD zu rechnen.

Prallt die Aktie von IBM hingegen im Bereich des EMA10 nach oben ab, wäre ein erneuter Angriff der Bullen auf den Widerstand bei 139 /140 USD zu erwarten. Brechen die Bullen auch hier nach oben durch, wäre der Widerstandsbereich um 142 USD wohl die nächste Anlaufmarke. Der Raum nach oben ist für die Bullen aktuell aber begrenzt.

Fazit: Die IBM-Aktie könnte die bärische Vortageskerze bestätigen und die Abwärtsdynamik der Vortage weiter fortsetzen. Kommt es dann auch zu einem nachhaltigen Kursrutsch unter den EMA10, würde sich die Lage für den Titel weiter eintrüben. Kann sich das Papier hingegen über dem EMA10 fangen und wieder hochziehen, wäre ein erneuter Angriff der Bullen auf den Widerstand bei 139 USD zu erwarten.