Nach der Corona-Krise konnte sich auch die IBM-Aktie erholen. Im Sommer erreichte der Aktienkurs 135,88 USD, womit man sich zwar von seinem Jahrestief entfernen konnte, aber noch weit vom Jahreshoch entfernt blieb. Auch im Anschluss schafften es die Käufer nicht, dieses Hoch anzusteuern. Vielmehr bewegte sich die Aktie im Kern zwischen ca. 130 USD und 115,75 USD seitwärts. Nachdem es zuletzt auf der Unterseite einen Fehlausbruch gab, dominieren seit einigen Tagen wieder die Käufer das Geschehen.

Kurzfristig könnte der Aktienkurs von IBM weiter anziehen. Mit Blick auf die nächste Herausforderung für die Bullen muss der Widerstandsbereich beginnend ab ca. 130 USD genannt werden. Hier wäre zumindest mit temporären Gewinnmitnahmen zu rechnen. Für mehr Aufwärtspotenzial in Richtung Jahreshoch müsste der Widerstandsbereich hingegen nachhaltig überwunden werden. Die Chance für einen solchen Ausbruch besteht nach dem bärischen Fehlausbruch durchaus. Grundlegend aber nehmen die Wahrscheinlichkeiten auf der Longseite wieder ab, sollte der Support bis 110 USD brechen.

Drei Musterdepots, 12 Experten, innovative Widgets: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt abonnieren!

IBM-Die-aktuelle-Kaufwelle-hätte-noch-Platz-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1

IBM-Die-aktuelle-Kaufwelle-hätte-noch-Platz-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-2