Wie bereits das vergangene Jahr ist auch 2018 kein Zuckerschlecken für die IBM-Aktionäre, das Papier ist ein Underperformer am starken US-Markt. Der jüngste Stabilisierungsversuch am 2017er Tief bei 139,13 USD wurde zuletzt nach unten hin aufgelöst. Allerdings kam unterhalb des 2017er Tiefs kein Verkaufsdruck auf, mit einem starken bullischen Reversal liegt jetzt ein Fehlausbruch nach unten hin vor.

ANZEIGE

Ein solcher Fehlausbruch hat das Potenzial, eine größere Trendwende einzuleiten. Ob diese kommt, bleibt abzuwarten und ist von einigen Faktoren abhängig. Zunächst wäre eine nachhaltige Rückkehr über 148,00 USD ein erstes Indiz auf eine Bodenbildung, eine größere Erholung bis 162,00 - 162,64 und 171,13 USD könnte dann starten. Oberhalb davon ist Platz nach oben, im Bereich von 200,00 und später am Allzeithoch aus 2013 bei 215,90 USD liegen dann die langfristigen Ziele.

Bleiben die Bären hingegen dominant, könnten mit einem Rückfall per Wochenschlusskurs unter 137,00 USD hingegen würde weitere Verluste bis 129,68 - 131,00 USD folgen. Darüber hinaus übt das 2016er Tief bei 116,90 USD noch größere Anziehungskraft aus.

IBM Aktie