• Int. Business Machines (IBM) - WKN: 851399 - ISIN: US4592001014 - Kurs: 134,700 $ (NYSE)

Als einer der ersten großen "Big Fishes" im Computergeschäft gilt IBM. Doch die Goldende Ära schien für viele Anleger seit dem Eroberungsfeldzug von Microsoft, Apple und Samsung längst vorbei. Bei einem Blick auf den langfristigen Chart zeigt sich dies. Konnte die IBM-Aktie als Folge der Finanzkrise nochmals über einige Jahre eine bullische Performance aufweisen, so sind die letzten Jahre von einer abwärtsgerichteten Volatilität geprägt.

IBM-Setzen-die-Bullen-noch-einen-drauf-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
IBM - Langfristchart

Langfristig noch "unattraktiv"

Dabei lässt sich eine klare Abwärtstrendlinie auf Monatsbasis identifizieren. Solange diese nicht nachhaltig überschritten wird, verweilen die Papiere weiterhin im Konsolidierungs- bzw. Korrekturmodus. Für genaue Einstiegsmarken lohnt sich ein Blick in den Tageschart.

Kurz-bis mittelfristige Richtungsfindung

Durch den jüngsten Lauf konnte das entwickelte Turnaround-Setup vom 06.12. vollumfänglich erfüllt werden. In dieser Handelswoche wurde sich nun an einem Gap-Close bei 140,70 USD versucht, worauf es zu Gewinnmitnahmen kam. Kann nun, möglicherweise mit einem Umweg über einen Rücksetzer auf 126,85 - 130,31 EUR , die Long-Richtung weiter forciert und ein Tagesschlusskurs über 140,70 USD erzielt werden, steht damit ein Buy-Signal. Die nächsten Ziele würden folgend bei 144,92 USD sowie bei 153,35 USD liegen.

Der letztgenannte Zielbereich gilt ebenfalls als große Kaufzone. Mit einem nachhaltigen Anstieg über diesen Preisbereich wäre ein Buy-Signal auch auf größerer Zeitebene ausgelöst, vor allem durch den Bruch der langjährigen Abwärtstrendlinie.

Nutzen die Käufer diese Chance allerdings nicht und es kommt zu stärkeren Verlusten, so muss bei Kursen unter 126,85 USD der Blickwinkel verändert werden. Durch den Verlust des Aufwärtsmomentums wäre stattdessen eher mit einem größeren Abpraller Richtung 114,56 - 115,58 USD zu rechnen.


Fazit: Die IBM-Aktie kämpft sich zurück, doch Anleger sollten noch auf den großen Befreiungsschlag warten. Über 140,70 USD würde die Rallybewegung auf kurz-bis mittelfristiger Zeitebene in die nächste Runde übergehen.



Weitere interessante Artikel:

NORDEX - Aktie wird erneut gen Süden geschickt

AIXTRON - Pullback abgefahren?

Wertpapierhandel – unabhängig und sicher: Handeln Sie jetzt direkt über Guidants!