• IBEX 35 - Kürzel: IBEX35 - ISIN: ES0SI0000005
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 9.333,32 Pkt

In diesem Index haben die Käufer in dieser Woche einen Teilsieg erringen können. Dies eröffnet weiteres Rallypotential, was wiederum aktiven Tradern einige Chancen bietet. Aber es gibt auch eine Risiken, auf die zu achten ist, zumal man sich heute den allgemeinen Verkäufen nicht entziehen kann. Anderseits bietet sich so aber noch einmal die Möglichkeit, „günstig“ einzusteigen.

WERBUNG

Diese Möglichkeit wollen wir uns analytisch natürlich nicht entgehen lassen und werfen deshalb einen Blick auf den spanischen Ibex35. In diesem gelang es am Mittwoch, den zentralen Widerstand bei 9.333 Punkten zu überwinden und den Ausbruch per Tagesschluss zu bestätigen. Damit konnte die seit Mai laufende Bodenbildung in Form einer inversen Schulter-Kopf-Schulter-Formation vollendet werden, aus der heraus sich rechnerische Ziele bei 9.600 und 9.780 Punkten ableiten lassen. Im ersten Zielbereich trifft man gleichzeitig auf einen horizontalen Widerstand, was für eine gewisse Spannung sorgen könnte.

In-diesem-Index-würde-ich-kaufen-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
IBEX 35

Hoffentlich war das keine Falle!

So bullisch sich der Chart derzeit auch präsentiert, ein wenig Vorsicht kann nicht schaden. Gewisse Ängste stammen vor allen Dingen aus den schlechten Erfahrungen der letzten Zeit. Im Vergleich der letzten Jahre hinkt der Ibex35 anderen nationalen und internationalen Indices um Längen hinterher. So wird dieser beispielsweise über 20 % unterhalb seines Hochs aus dem Jahr 2015 gehandelt. Um das Hoch aus dem Jahr 2017 zu erreichen, müsste man fast 20 % zulegen und auch vom Hoch des letzten Jahres ist man noch relativ weit entfernt. Diese relative Schwäche zu ignorieren, ist nicht anzuraten, zumal man aktuell mit einer mittelfristigen Abwärtstrendlinie kämpft.

In-diesem-Index-würde-ich-kaufen-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-2

Dafür werden Trader bezahlt

Diese Risiken sind es letztlich aber auch, für dessen Übernahme Trader bezahlt werden. Wenn die Lage klar ist, gibt es meist nicht mehr viel zu holen. Schließlich lebt ein Aufwärtstrend davon, dass immer wieder neue Trader einsteigen. Ist die Situation so eindeutig, dürften die meisten Marktteilnehmer schon investiert sein und der Trend nähert sich dem Ende.

Die Trader Ausbildung: Weil auch Trading erlernt werden muss ! 16 Wochen Betreuung, Video-Coaching, selbstbestimmtes Lerntempo, 4-wöchige Trading-Phase und Abschlusstest. Nehmen Sie Ihre Trading-Ausbildung jetzt in die Hand! Jetzt abonnieren

Vor diesem Hintergrund darf man sich als Trader also nicht beschweren. Die Chancen für weiter anziehende Notierungen sind da, genauso wie ein Restrisiko. Eine mögliche Tradingoption wäre es, den Preisbereich von ca. 9330-9200 Punkten für potentielle Einstiege zu nutzen. Am unteren Ende dieses Preisbereichs startete die jüngste Kaufwelle. Dort wo man einmal kauft, kann dies auch ein zweites Mal gelingen. Je verhaltener die Bullen in diesem Preisbereich aber zuschlagen, desto vorsichtiger muss man werden. Wird der Preisbereich sogar direkt bärisch gebrochen, ist das ganze Rallyszenario zu hinterfragen. Die Bullen müssten dann auf den Unterstützungsbereich bei 9023-8897 Punkten hoffen und nach einem Fehlausbruch auf der Oberseite wäre eine solche Hoffnung nicht ganz ungefährlich.

In-diesem-Index-würde-ich-kaufen-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-3

Ein möglicher Tradingplan wäre aus meiner Sicht, den angesprochenen Preisbereich bei kleineren Stabilisierungsansätzen für neue Käufe zu nutzen. Dabei kann man auf Derivate wie ETFs oder auch Zertifikate wie KA0H8A zurückgreifen. Ein wichtiger Faktor für die Beurteilung der Tradingidee ist die Zeit. Je länger man braucht, um sich zu stabilisieren, desto eher sollte man seine bestehende Position abbauen. Die Tradingidee forciert eine neue Kaufwelle im Ibex 35. Stellen sich die Käufer dabei zu … an, muss man davon ausgehen, mit dieser Idee falsch zu liegen und dann heißt das Motto: Verluste minimieren.

Werde Trading Master 2019/20! Trading Masters starten in einem neuen Format – 2 Depots, doppelte Gewinnchance und viele spielerische Möglichkeiten Trading Points zu sammeln und sich in der neuen Trading Akademie weiterzubilden. Jetzt bis zum 30.11.2019 anmelden und Lostraden!