Die Infineon-Aktie markierte am 14. Februar 2020 ein Erholungshoch bei 23,06 EUR. Anschließend kam es zu einem massiven Abverkauf, der die Aktie auf ein Tief bei 10,13 EUR führte. Seit diesem Tief vom 19. März 2020 erholt sich die Aktie deutlich. Im gestrigen Handel notierte sie im Hoch bei 17,33 EUR und damit sogar über dem log. 61,8 % Retracement der Abwärtsbewegung ab 14. Februar 2020, das bei 16,84 EUR liegt. Gestern kam es intraday schon zu einem leichten Rückschlag. Dieser findet heute zu Handelsbeginn seine Fortsetzung. Ein klares Verkaufssignal ergibt sich damit aber bisher noch nicht, zumal die Aktie noch immer über dem Abwärtstrend ab Februar 2020 notiert, der aktuell bei 15,65 EUR verläuft.

Und jetzt?

Die Infineon-Aktie befindet sich in einer kritischen Situation. In den nächsten Tagen könnte es sich entscheiden, ob die Erholung fortgesetzt werden kann oder ob es zu einer neuen großen Verkaufswelle kommt. Ein Anstieg auf Tagesschlusskursbasis über 17,33 EUR wäre für die Bullen ein klar positives Zeichen. Ein Anstieg bis 18,07 EUR oder sogar 22,60 EUR wäre dann möglich. Sollte der Wert allerdings in den gebrochenen Abwärtstrend bei aktuell 15,65 EUR abfallen, dann würden Abgaben in Richtung 13,42 oder sogar 10,13 EUR drohen.

Zusätzlich lesenswert:

WIRECARD - Jetzt eine Tradingchance?

DEUTSCHE TELEKOM - Hohe Hürden voraus

WELLS FARGO - Miese Zahlen

INFINEON-Das-wird-wichtig-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Infineon-Aktie