Die Infineon-Aktie bewegte sich in den vergangenen Wochen ziemlich genau im Rahmen des zuletzt skizzierten ("INFINEON - Rücksetzer mutiert zum Sell-Off") Fahrplans.

Wie ist die aktuelle Chartsituation einzustufen?

Bislang ist die Erholung ausgehend vom Juli-Tief lediglich als technische Erholung in einem übergeordneten Abwärtsimpuls zu klassifizieren. Diese Erholung könnte sich zwar noch einmal in den bereich 23 bis 23,50 EUR ausdehnen, spätestens dort sollte aber der Deckel drauf sein, ansonsten wäre das präferierte bärische Szenario gefährdet.

Mittelfristig dominieren nach dem Abwärtsimpuls vom Juni die Abwärtsrisiken in den Bereich 19 bis 20 EUR, erst oberhalb von 25 EUr entstehen prozyklische Kaufsignale, bis dahin haben die Bären die besseren Karten.

Verpassen Sie keine meiner Analysen und Tradingideen aus dem FX-Bereich und folgen Sie mir auf meinem Guidants-Desktop !

INFINEON-Die-Kuh-ist-noch-nicht-vom-Eis-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Infineeon Aktie Chartanalyse (Tageschart)