• Intel Corp. - Kürzel: INL - ISIN: US4581401001
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 57,610 $

Das Fazit der jüngsten (Pfeil türkis im Tageschart unten) Betrachtung von heute vor zwei Wochen ("INTEL - War das eine Bullenfalle?") lautete wie folgt: "In einem gesunden Bullenmarkt sollte so etwas nicht passieren, entsprechend ist hier weiterhin Vorsicht geboten auf der Long-Seite: So lange den Aktien von Intel kein nachhaltiger Ausbruch über 68,00 USD gelingt dominieren hier aktuell eher die Abwärtsrisiken. Vielmehr muss hier in den kommenden Tagen und Wochen mit einer Korrektur zurück in den Bereich 58-59 USD gerechnet werden. Dort befindet sich dann aller Voraussicht nach auch der EMA200 und die nächste (mögliche) antizyklische Kaufgelegenheit."

Abverkauf nach Bullenfalle

Der Fehlausbruch auf der Oberseite war tatsächlich eine Bullenfallle, die Aktie kam wie avisiert unter Druck und rutschte nach den Quartalszahlen in der vergangenen Woche in die genannte Zielzone auf der Unterseite. Gestern rutschte die Aktie sogar zeitweise unter die Marke von 58 USD. Wie geht`s hier weiter aus technischer Sicht?

Im Bereich des EMA200 ist hier in den kommenden Handelstagen zunächst mit technisch bedingtem Kaufinteresse zu rechnen. Dieses könnte für einen Re-Test des EMA50 im Tageschart und ein mögliches Gap-Closing der jüngsten Abwärtskurslücke sorgen.

Neue prozyklische Kaufsignale entstehen hier allerdings erst wieder oberhalb von 62,50 USD, bis dahin kann eine zweite Verkaufswelle in den unteren 50er Bereich nicht ausgeschlossen werden.

Elliott-Wellen-Theorie hoch 4: Mit Tiedje XXL profitieren Sie maximal von André Tiedjes legendären Prognosen. Sichern Sie sich seine 4 Trading-Services PLUS exklusive DAX-Aktien-Analysen in einem Paket. Natürlich zum absoluten Vorzugspreis. Jetzt Tiedje XXL abonnieren

INTEL-Aktie-nach-Rücksetzer-wieder-interessant-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Intel Aktie Chartanalyse Tageschart