Intel - Kürzel: INTC - ISIN: US4581401001

    Börse: Nasdaq in USD / Kursstand: 18,48 $

    Rückblick: Am 12. August erreichte die Aktie von Intel im Zuge ihrer Verkaufswelle die starke Unterstützungszone bei 18,90 $, auf der die Kurse zunächst nach oben hin abprallen konnten. Damit hatten die Bullen die Chance, den Abverkauf der Vortage zu beenden und zumindest eine größere Erholung in Richtung der Widerstandszone bei 21,27 $ zu starten.

    Diese Chance wurde jedoch nicht genutzt und die Aktie fiel relativ schnell und dynamisch unter die 18,90iger Marke zurück. Damit zeigt sich im Chart nun ein größeres Verkaufssignal, mit dem Intel auch mittelfristig in einen Verkäufermarkt rutscht. Kursgewinne wären in diesem Umfeld zunächst nur als zwischengeschaltete Erholungen zu werten.

    Charttechnischer Ausblick: Die Verkäufer bestimmen derzeit das Kursgeschehen in der Intel Aktie und dies sollte auch in den kommenden Wochen weiter so bleiben. Kurzfristig wäre zwar eine Erholung in Richtung 19,00 $ möglich, wo dann jedoch mit neuem Verkaufsinteresse zu rechnen ist. Prallt der Kurs hier nach unten hin ab, wäre dies eine Bestätigung des bärischen Chartbilds und weitere Kursverluste bis auf 16,70 $ wären dann möglich.

    Ein Bruch von 19,81 $ hingegen könnte kurzfristig zu einem Test der oberen Abwärtstrendlinie führen. Aber erst wenn der hier liegende Widerstandsbereich überschritten wird, verbessert sich das Chartbild wieder deutlich.

    Kursverlauf vom 24.12.2009 bis 25.08.2010 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting